Fußball kompakt: Zweite mit zweitem Saisonsieg

Die Elf von Andreas Jüttendonk brachte drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg aus Höntrop mit nach Welper. Erste und dritte Mannschaft verloren ihre Spiele.

Erste Mannschaft

SG Welper – TuS Stockum 3:5

In einem spielerisch ausgeglichenen Spiel zog unsere erste Mannschaft gegen die Wittener den Kürzeren. Schuld daran war vor allem die schwache Verteidigung bei Standards und langen Bällen. „Die haben wir einfach nicht in den Griff bekommen“, haderte Fußball-Geschäftsführer Dino Carrafiello, der Wolfgang Westerkamp an der Seitenlinie vertrat.

Oliver Triestram.

Machte Druck über die rechte Außenbahn: Oliver Triestram.

Welper startete nicht schlecht, war auch auf das mit enormen Pressing agierende Stockum vorbereitet. „Wir wollten mit Gegenpressing antworten und haben das auch gut hinbekommen. Trotzdem hat sich viel im Mittelfeld abgespielt“, schilderte Carrafiello. Es brauchte also die eine Aktion, um ein Tor zu erzielen oder aber die Gelegenheit per ruhendem Ball. Letzteres wurde unseren Jungs zum Verhängnis. Gleich in den ersten beiden Standards der Gegner fingen sie sich die Gegentore ein. Mathias Lepczynski schaffte zwar nach einer präzisen und harten Hereingabe von Oliver Triestram den Anschluss, doch direkt nach dem Seitenwechsel war Stockum wieder durch einen Freistoß und einen langen Ball vor dem Welperaner Tor, was beide Male nicht gut für uns ausging.

Wenig verwunderlich dann eigentlich das zweite eigene Tor unserer Elf. Nach einem Zuspiel in die Mitte wollte ein Stockumer den Ball klären, der aber über den eigenen Keeper ins Tor segelte. Auch das nächste Tor erzielte Witten, diesmal wieder auf der von ihnen aus gesehen richtigen Seite. Durch ein Handspiel im eigenen Sechzehner verursachte Stockum eine Viertelstunde vor Abpfiff dann noch einen Strafstoß, den Maxim Osterhage zum 3:5-Endstand verwandelte.

Tore: 0:1 (13.), 0:2 (32.), 1:2 Mathias Lepczynski (35.), 1:3 (50.), 1:4 (61.), 2:4 (ET/68.), 2:5 (72.), 3:5 Maxim Osterhage (HE/75.).
Welper: Tim Schwabedissen, Leonard Claus, Nico Rother, Maxim Osterhage, Andreas Weutke, Sevder Akkan, Florian Hoppen (70. Christoph Mrosewski), Oliver Triestram, Mathias Lepzcynski (65. Evripidis Tselkos), Hasan Varol, Filipp Andreew (77. Marvin Krischer).

Zweite Mannschaft

SV Höntrop II – SG Welper II 0:4

Die Zweite atmet auf. Es geht also doch noch, das Siegen hat die bei Weitem nicht verlernt. Das beweist der zweite Saisonsieg gegen die Reserve des SV Höntrop. Denn die wurde mit 4:0 vom eigenen Platz gefegt. Dadurch verlässt das Team von Trainer Andreas Jüttendonk vorerst die Abstiegsränge.

Tim Schwabedissen.

Tim Schwabedissen hielt seinen Kasten sauber.

„Wir haben sehr diszipliniert und mannschaftlich geschlossen gespielt“, sagte Jüttendonk. Seine Abwehr überzeugte in diesem Spiel besonders. Sie arbeitete gut gegen den Ball. Erst als es schon 3:0 für Welper stand, erlaubte sich die Defensive einen kleinen Patzer und ließ die einzige Großchance der Bochumer im Spiel zu. Der SV Höntrop war allerdings in der Regel am Ball (Ballbesitz etwa 70 Prozent) und steuerte das Spiel. Unsere Zweite beschränkte sich auf drei Chancen, die sie allesamt nutzte. So köpfte Alexander Umbras die Führung nach einer Ecke. Durch zwei Konter, bei denen der letzte Pass sauber gespielt wurde, erhöhten André Knaut und Matthis Henke den Spielstand. Das vierte Tor war kurios. Der Höntroper Torwart stand viel zu weit vor seinem Kasten, was Matthis Henke am Mittelkreis nicht entging. So nahm er sich ein Herz und zog aus 50 Metern ab. Der Ball senkte sich über den überraschten Keeper ins Tor.

Der Sieg ist für die Moral der Mannschaft sehr wichtig. Noch vor Anpfiff hatte sie besprochen, positiv in die Rückrunde starten zu wollen. „Die Jungs haben alle ausnahmslos gut gespielt und vorbildlich gekämpft. Wir wollten das verkorkste Jahr mit einem Erfolgserlebnis beenden. Das hat dann auch geklappt“, so Jüttendonk.

Tore: 0:1 Alexander Umbras (32.), 0:2 André Knaut (77.), 0:3, 0:4 Matthis Henke (80., 84.).
Welper: Tim Schwabedissen, Tim Timpe, Dennis Sonnenschein, Mehmet Yildirim, Tobias Schmidt (62. Marius Stratmann), Alexander Umbras, Marvin Krischer (12. Ibrahima Ba), Marcus Schmitz, Philipp Strauß, André Knaut, Matthis Henke.

Dritte Mannschaft

TuS Hattingen III – SG Welper III 4:1

Das Duell der dritten Mannschaften zwischen den beiden alten Rivalen hat der TuS Hattingen am Ende deutlich für sich entschieden. Unsere Kicker kamen zwar erst noch zur Führung, die aber nicht lange hielt und nicht zu mehr als einer 1:4-Niederlage reichte.

Christian Cherouny.

Christian Cherouny hütete wieder das Welperaner Tor.

Die ersten 15 Minuten liefen gut für die Mannschaft von Carsten Straube. Das i-Tüpfelchen war das Führungstor durch Sebastian Spennemann aus der Distanz in der elften Minute. „Das war ein schöner, beherzter Schuss aus der zweiten Reihe“, freute sich Straube. Weniger erfreulich war es dann, dass Alexander Michel einen Elfmeter verursachte, den der TuS zum Ausgleich nutzte. Bis dahin war Welper effektiver, wenn auch nicht spielbestimmend. Danach kippte das Spiel allerdings, weil Alin Leahu Rot sah (41.) und der Schiedsrichter kurz darauf eine Abseitsstellung von TuS-Spieler Marco Wolff übersah, der das zweite Gegentor besorgte (45.).

Die beiden letzten Gegentore fielen beide aus dem Spiel heraus. „Dadurch, dass wir einer weniger waren, haben wir uns gegen eine starke Mannschaft nur noch auf das Verteidigen beschränkt und im Endeffekt auch verdient 1:4 verloren“, meinte Straube, der bedauert, dass die Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns einen möglichen anderen Spielverlauf verhinderte. Er hofft nun, dass seine Elf bis Februar den Akku wieder aufladen kann.

Tore: 0:1 Sebastian Spennemann (11.), 1:1 (FE/28.), 2:1 (45.), 3:1 (60.), 4:1 (80.).
Welper: Christian Cherouny, Alin Leahu, Marcel Krüger, Christian Schoenen, Alexander Michel, Pascal Wellhäußer, Ali-Riza Büyükdurmus, Marvin Teske (46. Jonathan Gabryschak), Lars Güntner, Fabio Rampin (46. Joshua Ost/78. Alexander Große), Sebastian Spennemann.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/zweite-der-fussballer-mit-zweitem-saisonsieg/