Zwei Spiele, zwei Siege: SG Welpers Basketball-Herren festigen Platz an der Tabellenspitze

SG Welper gewinnt die Spiele gegen Schwelm und Sprockhövel.

SG Welper gewinnt 63:28 gegen TSG Sprockhövel

Im Auswärtspiel bezwangen die Basketball-Herren der SG Welper die TSG Sprockhövel mit 63:28.

Nach dem Sieg am Wochenende gegen RE Schwelm spielten die Welperaner am Donnerstag (28.11.19) gegen den Tabellenletzten aus Sprockhövel. In der Partie nutzte das Trainerduo Ronnie Schmale und Timo Klippstein die Gelegenheit allen zwölf Spielern Einsatzzeit zu geben. Neben Schmale und Klippstein setzte auch Veteran Stefan Rath aus.

Zwölf Spieler im Einsatz für Welper

Das Spiel selbst ließ Welper unterschiedliche Spieler-Rotationen ausprobieren. Darüber hinaus wechselte das Team zwischen Zonen-Verteidigung und Mann-Verteidigung. Welper verteitigte energisch, fing in der Folge viele Bälle der Sprockhövler ab und verwandeltete viele Fastbreaks unter anderem durch Daniel Schreiber, Jonas Köller oder Benjamin Bernatzki.

Topscorer im Spiel war dieses Mal Flügelspieler Max Antoni mit 15 Punkten, der sowohl am Brett als auch aus der Distanz effektiv punktete.

Allein eine Phase im zweiten Viertel war aus Sicht von Welper etwas ärgerlich, aus Sicht von Sprockhövel dagegen erfreulich: Drei Drei-Punke-Würfe versenkte Sprockhövel Mitte des Abschnitts unmittelbar hintereinander – Welper spielte in diesen zwei Minuten einfach zu nachlässig. Schön war dagegen, dass nahezu alle Grün-Weißen Punkte erzielten, und dass die Freiwurfquote des Teams erneut über 60 Prozent lag.

Es spielten für die SGW:
Pascal Keiderling, Markus Bartkus (3 Punkte), Jonas Köller (11), Max Rademacher (9), Witold Müller (3), Manuel Erlemann (6), Max Antoni (15/ 1 „Dreier“), Nico Fürst, Lars Hartbecke (3), Daniel Schreiber (6), Sven Löschner (2), Benjamin Bernatzki (5).

> Zum Spielbericht SG Welper gegen TSG Sprockhövel der WAZ,Lokalsport Hattingen/ Sprockhövel


Nicht schön, aber gewonnen: SG Welper besiegt RE Schwelm 3 mit 65:46

Zum Anschauen war es keine Augenweide, was die SG Welper im Spiel gegen RE Schwelm 3 zeigte. Zwar gewannen die Grün-Weißen am Ende verdient mit 65:46, der Weg dahin war allerdings holperig. Am deutlichsten zeigte dies das erste Viertel. Welper brauchte zu viele Chancen, um Punkte zu machen und konnte sich nicht klar absetzen.

Dies war typisch für das Spiel. Viele Ballverluste – vor allem durch Fehlpässe – durchzogen das gesamte Spiel. Jedoch konnten die Gäste aus Schwelm daraus nicht wirklich viel machen.Sie nutzen zwar einige Turnover Welpers für eigene Punkte, jedoch hielt Welpers Verteidigung die Offensive der Schwelmer insgesamt unter Kontrolle. Wie in den anderen Saisonspielen zuvor hielten die Welperaner ihren Gegner unter 50 Punkten.

Ein Grund für die Schwankungen im Spiel: Welper musste auf drei wichtige Spieler verzichten. Mit den Flügelspielern Max Antoni und Max Rademacher fehlten Feuerkraft und Vielseitigkeit im Angriff sowie Energie und schnelle Beine in der Verteidigung. Zusätzlich fiel relativ kurzfristig auch noch Aufbauspieler und Distanzschütze Markus Bartkus aus, sodass eine stark veränderte Mannschaft auf dem Feld stand.

Veränderte Startformation

Neben Sven Löschner, Stefan Rath und Timo Klippstein begannen dieses Mal Witold Müller und Jonas Köller. Allen Spielern fehlte jedoch etwas der Rhythmus und das sichere Zusammenspiel; Krankheiten und Verletzungen in den Tagen und Wochen zuvor hatten daran sicherlich ihren Anteil.

Dennoch: Die Energie war vorhanden, der Wille auch, nur mangelte es vor allem im Angriff an Konzentration und Souveränität. Auftritt: Ronnie Schmale. Der erfahrene Spielertrainer war nach seiner Erkältung und wieder genesen und bereicherte das Welperaner Spiel mit dringend benötigter Treffsicherheit. Insgesamt 13 Punkte inklusive zwei wichtiger Drei-Punkte-Würfe steuerte der Veteran bei.

Für die SG Welper spielten:
Timo Klippstein (12 Punkte/ 1 Dreier), Lars Hartbecke, Jonas Köller (9), Witold Müller, Manuel Erlemann (9), Daniel Schreiber, Nico Fürst, Ronnie Schmale (13/ 2), Stefan Rath (8), Sven Löschner (11), Benjamin Bernatzki (3).

> Zur Bildergalerie des Spiels SG Welper gegen RE Schwelm 3 in der WAZ, Lokalsport Hattingen/ Sprockhövel

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/zwei-spiele-zwei-siege-sg-welpers-basketball-herren-festigen-platz-an-der-tabellenspitze/