Westfalen-Triathlon im Gewitter

Die Teilnehmer des, wegen Stuwestfalen-tri 1rmschäden verschobenen, Westfalen-Triathlons in Dortmund hatten dieses Jahr unter besonders üblem Wetter zu leiden. Neben diversen Wolkenbrüchen galt es in der ersten Hälfte der Radstrecke auch noch ein Gewitter zu überstehen.schwimmstart
Drei Welperaner Triathleten stellten sich den miesen Bedingungen, und gingen über 1,5 km Schwimmen im Dortmund-Ems-Kanal, 40 km Radfahren und 10 km Laufen an den Start.
Berthold Janzen stellte wieder seine sehr gute Form unter Beweis, und erreichte das Ziel nach 2:22:12 h (31:27 min, 1:08:03 h, 42:43 min) als 17. der Gesamtwertung (4. der Altersklasse M40).
Jörg Hillebrand bewältigte die Herausforderungen in 2:38:19 h (31:04 min, 1:14:17 h, 52:59 min) als 43. gesamt (5. der M35).
Thomas Wagner kam nach 27:43 min aus dem Kanal, musste allerdings, nach dem zweiten Reifendefekt bei km 25, das Rennen vorzeitig beenden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/westfalen-triathlon-im-gewitter/