Welpers großer Aufwand wird nicht belohnt

Fußball: Kreisliga A – 15. Spieltag:
SW Wattenscheid 08 II – SG Welper 3:3.

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
3. Dezember, Sebastian Schneider

Welpers großer Aufwand wird nicht belohnt
Faruk Inci traf zunächst zum 1:0 und musste später mit einer umstrittenen Gelb-Roten Karte vom Platz. (Foto: Svenja Hanusch)
Die SG Welper hat beim Tabellenführer aufopferungsvoll gekämpft und hatte den Gegner am Rande einer Niederlage – am Ende musste sich die Mannschaft von Dino Carrafiello beim 3:3 trotzdem äußerst unglücklich mit einem Punkt begnügen. Wattenscheid behält so sechs Zähler Vorsprung vor der Mannschaft von der Marxstraße.86 Minuten waren gespielt, als der eingewechselte Joél Strümpler nach einem Angriff über Florian Hoppen zum umjubelten 3:2 für die Welperaner abschloss. Zum dritten Mal im Spiel lagen die Gäste beim Tabellenführer vorne, zu spielen waren nur noch vier Minuten – da durfte einem verdienten Sieg doch eigentlich nichts mehr im Wege stehen, oder? „Da haben wir gedacht, jetzt haben wir den Tabellenführer geschlagen“, sagte Dino Carrafiello. Aber die Welperaner Freude kam zu früh: Eine Minuten vor dem Ende gab es einen umstrittenen Freistoß für Wattenscheid an der Mittellinie. Eigentlich ungefährlich, aber auf dem kleinen Platz ist das eine torgefährliche Standardsituation. Den ersten Ball klärte die SG, aber die folgende Flanke fand einen dankbaren Abnehmer zu Ausgleich und Endstand (89.).„Eigentlich können wir nicht zufrieden sein, denn wir haben viel mehr fürs Spiel getan als Wattenscheid“, lautete Carrafiellos enttäuschtes Fazit nach dem Abpfiff. Denn schon vor den geschilderten Szenen hatte seine Mannschaft dominiert. Faruk Inci hatte Welper nach 25 Minuten nach einer Ecke in Führung gebracht. Der erste Ausgleich Wattenscheids war schon sehr umstritten. Der Schiedsrichter hatte ein Foul von Rui Ferreira gesehen und auf Elfmeter entschieden (37.). „Er hat den Gegenspieler überhaupt nicht berührt“, so Carrafiello.Nach der Pause brachte Semih Inci Welper mit einer verunglückten Flanke, die sich in den Winkel senkte, erneut in Führung (52.). Als ein Wattenscheider gegen Welpers Kapitän Patrick Eilmes nachtrat und dafür Rot sah, schien der Vorteil vollends auf Welpers Seite zu liegen. Aber dann musste erst Faruk Inci mit Gelb-Rot vom Platz (75.), er hatte den Ball nach einem Abseitspfiff ins Tor geschossen. Und dann gab es einen umstrittenen Freistoß auf Höhe der Mittellinie, der zum 2:2 führte (81.).

Tore: 1:0 Faruk Inci (25.), 1:1 (37.), 1:2 Semih Inci (52.), 2:2 (81.), 2:3 Joél Strümpler (86.), 3:3 (89.).
SGW: Albov, Eilmes, Sonnenschein, Weutke, Ferreira, Bergheim, Grzona, Hoppen, S. Inci (70. Strümpler), F. Inci, Durek.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welpers-grosser-aufwand-wird-nicht-belohnt/