Welpers Fußballern versagen die Kräfte

Welpers Fußballer schleppten sich zuletzt von Spiel zu Spiel. Aber irgendwann geht’s nicht mehr. Im Pokal-Halbfinale war das jetzt der Fall.

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel, 13. April 2019, Julian Resch

Der Traum vom Finale um den Kreispokal ist für die SG Welper ausgeträumt, das Halbfinale verloren die Grün-Weißen recht deutlich mit 0:3 gegen den Liga-Konkurrenten FC Altenbochum. Gewehrt hatte sich die Mannschaft von Trainer Thorsten Kastner lange gegen die Niederlage, doch die Kräfte schwanden immer weiter. Die Belastungen der vergangenen Wochen waren letztlich einfach zu groß.

Thorsten Kastner: „Ich bin stolz auf die Jungs“

Marvin Grumann hat sich am Fuß verletzt und soll geschont werden. Foto: Hendrik Steimann

„Ich bin stolz auf die Jungs“, sagte Thorsten Kastner, dessen Nachfolge zur neuen Saison Seung-Man Hong antritt. „Die Spieler haben alles gegeben, aber irgendwann ist eine Grenze erreicht. Einige Spieler spielen seit geraumer Zeit mit Schmerzen. Den einen oder anderen müssen wir jetzt auch schützen, denn die Gesundheit geht vor“, so Kastner.

Marvin Grumann wurde am Donnerstagabend mit starken Fußschmerzen ausgewechselt, er hangelte sich schon in den vergangen Wochen nur so durch. „Marvin werde ich in dieser Saison nicht mehr spielen lassen“, sagte Kastner. „Er soll sich von einem Fachmann untersuchen lassen. In der nächsten Saison soll er für Welper ja eine Führungsperson sein, das geht aber nur gesund.“

Altenbochum geht schon früh in Führung

Die Geschichte des Spiel gegen Altenbochum ist schnell erzählt. Die Gastgeber hatten die fitteren Spieler und einen größeren Kader, das machte sich in Halbzeit eins bemerkbar. Früh ging Altenbochum in Führung, verpasste es aber, das Ergebnis nach oben zu schrauben. In Hälfte zwei wurden die Grün-Weißen etwas stärker, doch der FC erzielte zu den richtigen Zeitpunkten die Tore.

Trainer Thorsten Kastner muss Spieler aus der Reserve in den Kader holen. Foto: Hendrik Steimann

Am Sonntag steht für die Kastner-Elf das nächste Spiel an, auswärts geht es gegen Tabellenführer SV Wanne 11. „Diese Aufgabe kommt uns natürlich sehr ungelegen“, so Kastner. „Acht Spieler haben mir für das Spiel zugesagt, den Rest müssen wir mit Spielern der zweiten und dritten Mannschaft auffüllen. Es bleibt uns nichts anderes übrig, auch wenn es gegen Wanne hinterher böse ausgehen könnte.“ Nicht anzutreten, sei keine aber Option, so der Coach.

In der Bezirksliga-Tabelle liegen die Welperaner mit 44 Zählern auf Platz fünf. Ob noch mehr Punkte hinzukommen, scheint aufgrund der schwierigen Personallage fraglich. „Wir können froh sein, schon genug Punkte gegen den Abstieg geholt zu haben“, sagte Kastner.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welpers-fussballern-versagen-die-kraefte/