Welperaner geben den Pokal nicht her

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
21. Januar 2014, Jascha Winking

Die SG Welper II ist neuer F-Jugendstadtmeister im Jungjahrgang. Der Sparkassen-Pokal blieb also beim Ausrichter des Turniers.

Ohne Punktverlust und mit 10:1 Toren setzte sich die SG Welper gegen ihre Mitstreiter durch. „Die Jungs haben super Spiele abgeliefert, aber vor allem hat mich die Fairness und der Spaß gefreut“, so der Trainer der Sportgemeinschaft, Andreas Mohr. Der gleichen Meinung war auch Mario Kraushaar, Trainer der zweitplatzierten Sportfreunde Niederwenigern. „Hauptsache, die Jungs haben Spaß“, so der mit dem zweiten Platz sichtlich zufriedene Trainer der Schwarz-Gelben. „Die Welperaner haben verdient gewonnen, sie waren die beste Mannschaft“, gratulierte er.

Vermutlich empfand Kraushaar den zweiten Platz in der Halle auch insofern als Genugtuung, da sich die F-Jugend der Sportfreunde auf dem Großfeld in dieser Saison gegen die älteren Gegner – die F2 von Niederwenigern spielt gegen die älteren F1-Mannschaften – noch etwas schwer tut.

Kurios war die Vergabe der Plätze drei, vier und fünf: Alle Mannschaften waren punktgleich, und nur dem Torverhältnis war es zu verdanken, dass der SuS Niederbonsfeld schließlich den dritten Platz belegte. Auf dem vierten Rang landete der TuS Hattingen II, während die DJK Hattingen Märkisch den fünften Platz belegte.

Für den neuen Stadtmeister SG Welper II waren am Ball: Luca-Fynn Schmidt, Christian Hawii, Maurice Mohr, Maximilian Herdt, Alexander Vinocur, Yasin Mulaj, Murathan Akarslan, Ben Tiz und Florian Berlinger.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welperaner-geben-den-pokal-nicht/