Fußball kompakt: Welperaner bleiben an der Tabellenspitze

Am Wochenende haben alle drei Herrenmannschaften ihre Meisterschaftsspiele gewonnen. Hier der Überblick:

Erste Mannschaft

Amac Spor Dahlhausen – SG Welper 3:6
Tore: 1:0 (15.), 1:1 Emmanuel Nwosu (19.), 1:2 Tolga Dilek (36.), 2:2 (37., FE), 2:3, 2:4 Tolga Dilek (40., 52.), 2:5 Matthias Beutel (68.), 3:5 (82.), 3:6 Thorsten Henke (87., FE).
Welper: Tim Schwabedissen, Michael Backhaus, Mehmet Yildirim, Leonard Claus, Andreas Weutke, Hasan Cenk, Matthias Beutel, Fabian Blumeroth, Tolga Dilek (70. Hasan Varol), Marvin Krischer (75. Thorsten Henke), Emmanuel Nwosu.

Stark auf dem linken Flügel: Tolga Dilek.

Traf dreimal für die erste Mannschaft: Tolga Dilek.

Bei unserer ersten Mannschaft läuft es weiterhin sehr gut. Nach den kleinen Durchhängern zu Saisonbeginn hat sich die Elf gefangen und ruft jede Woche erneut eine ordentliche Leistung ab. So auch gegen den Verfolger Amac Spor Dahlhausen. Nach einem turbulenten Spiel setzte sich Welper mit 6:3 durch.

Den Rückschlag nach 15 Minuten, als die Abwehr nicht gut aussah, steckten unsere Jungs weg und gingen durch die Tore von Emmanuel Nwosu und Tolga Dilek in Führung. Per Elfmeter glichen die Gastgeber zwar aus, doch Dilek schlug erneut zu. So ging es mit 3:2 in die Pause. Aus der kam Welper frisch und munter heraus. Es galt nun, das Spiel nicht weiter auf Messers Schneide zu führen, sondern für Klarheit zu sorgen.

Erneut war es Dilek, der wenige Minuten nach Wiederanpfiff traf. Matthias Beutel erhöhte nach 68 Minuten auf 5:2. Doch entschieden war das Spiel noch nicht. Amac Spor hielt so gut es ging dagegen und die Schlussphase wurde nochmal hektisch. Ein gegnerischer Spieler spieler flog mit Gelb/Rot vom Platz. Auch von außerhalb des Spielfeldes, durch Äußerungen der Fans. Einmal trafen die Bochumer dann noch. Den Schlusspunkt setzte allerdings Thorsten Henke per Strafstoß.

 

Zweite Mannschaft

FC Sandzak Hattingen II – SG Welper II 1:4
Tore: 0:1 André Knaut (60.), 1:1 (64., ET), 1:2 Marcus Schmitz (76.), 1:3 Matthis Henke (84.), 1:4 Marcel Voß (88.).
Welper: Robin Lenz, Alexander Umbras, Alin Leahu, Marius Stratmann, Marcus Schmitz, Marcel Voß, Tim Timpe, André Knaut, Matthis Henke, Christian Thamm, Alexander Michel (24. Florian Hoppen).

André Knaut

André Knaut sorgte für die Führung.

Die Siegesserie der Zweiten Mannschaft ging auch auf dem Platz In der Berenbeck weiter. 4:1 schlug die Mannschaft von Trainer Tim Vordenäumen die Sandzak-Reserve.

Die Welperaner taten sich jedoch zunächst sehr schwer und schienen in der gesamten ersten Hälfte nicht wirklich überlegen. “Wir haben nicht wirklich ins Spiel gefunden”, gab Vordenbäumen zu. Sein Trainerkollege Alexander Michel spielte eine knappe halbe Stunde mit. Doch die gesamte Mannschaft kam nicht zum Zug, auch wenn die Offensivkräfte ihre Möglichkeiten suchten. “Zwei Tausendprozentige haben wir kläglich vergeben”, klagte Vordenbäumen.

Nach der Halbzeit besserte sich das Spiel unserer Jungs stückweise. Sie kämpften sich nach und nach ins Spiel und nach einer Stunde fiel dann endlich der erste Treffer. André Knaut versenkte die Kugel im Netz. Erleichterung, Freude, neue Motivation. Die war ganz kurze Zeit wieder dahin, als Alin Leahu bei einem Sandzak-Schuss den Ball noch berührte und er ins eigene Tor trudelte.

Doch dann kam die starke Phase der Zweiten. Denn in der Schlussviertelstunde zeigte sie das, was sie kann: den Ball laufen lassen und Tore schießen. Marcus Schmitz besorgte die erneute Führung, die Matthis Henke und Marcel Voß dann auf 4:1 ausbauten.

“Letztlich waren es zehn Minuten guter Fußball, die gereicht haben, um den Gegner niederzuringen. Es war kein gutes Spiel, aber wenn du oben stehst, musst du einfach trotzdem irgendwie gewinnen”, sagte Vordenbäumen.

 

Dritte Mannschaft

SG Hill Hattingen II – SG Welper III 2:3
Tore: 1:0 (16.), 1:1 Christian Schoenen (17.), 1:2 Lars Güntner (28.), 2:2 (33., FE), 2:3 Lars Opiola (66., FE).
Welper: Paul Grams, Michael Boehnke, Christian Bancher, Thorsten Böttcher, Michel Wilhelm, Ali-Riza Büyükdurmus, Lars Opiola, Thorsten Krause, Marcel Krüger, Lars Güntner, Christian Schoenen (31. Ibrahima Ba).

Lars Opiola im Spiel gegen Hill II. Foto: Peter Steimann

Lars Opiola traf per Elfmeter zum 3:2. Foto: Peter Steimann

Mit einem großen Kraftakt hat die Dritte Mannschaft wieder einmal für eine kleine Überraschung gesorgt. Gegen die zweite Mannschaft der SG Hill, die in dieser Spielzeit kurioserweise viel besser ist als die erste Mannschaft, gab es einen 3:2-Erfolg.

“Das war wieder eine starke taktische Leistung”, lobte Spielertrainer Carsten Straube seine Schützlinge. Er plante, wie schon beim glorreichen Sieg gegen den SC Oberstüter, in der Defensive alle Räume dicht zu machen und dann aus der sicheren Abwehr heraus das Spiel nach vorne zu gestalten. Auch durch schnelle Konter. Und genau die gab es einige Male über Christian Schoenen.

Das erste Tor machten trotzdem die Hiller, als sie doch eine Lücke in der Welperaner Abwehr fanden. Doch im direkten Gegenzug glich Schoenen aus. Nach dem Anstoß kombinierte sich Welper bis vor das Tor von Hill und Schoenen schloss zielsicher ab. Ebenso zielgenau erwies sich Lars Güntner. Er wurde von Marcel Krüger angespielt und obwohl er zwei Gegenspieler um sich herum hatte, schob er locker ein.

Carsten Straube.

Carsten Straube.

Die Verteidigung funktionierte hervorragend, auch das Umschalten und somit das Zurücklaufen nach den Angriffen lief immer besser. So hatte Hill es schwer, vorne Räume zu finden. Noch vor der Halbzeit sprang Michael Boehnke allerdings der Ball an die Hand und deshalb kam die Hiller Reserve zum Ausgleich durch den Ex-Welperaner Faruk Inci. Er scheiterte kurz nach Wiederanpfiff an Paul Grams im Tor unserer Dritten. Grams zeichnete sich auch noch in zwei weiteren brenzlichen Spielszenen aus (61., 78.). Doch insgesamt war die Welperaner Abwehr wach.

Im Angriff tänzelte Ibrahima Ba die Gegenspieler das ein oder andere Mal aus. Doch er vergab nach 69 Minuten eine gute Möglichkeit. Drei Minuten zuvor traf Lars Opiola vom Punkt aus zum 3:2. Ba war bei einem seiner starken Dribblings im Strafraum zu Fall gebracht worden. Opiola hatte später noch eine Chance und Kapitän Marcel Krüger setzte den Ball in der 81. Minute an die Latte. Hill kam nicht mehr zum Zug, Straube und seine Spieler somit erleichtert und froh über die drei Punkte. “Die haben wir uns heute echt verdient”, so Straube.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welperaner-bleiben-der-tabellenspitze/