Welper verliert letzte Auswärtspartie

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
3. Juni, Stefan Döring

 

Amac Spor Dahlhausen –
SG Welper 3:1

Die SG Welper velor das Auswärtsspiel beim Kellerkind Amac Spor Dahlhausen mit 1:3.

In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften. Erst nach gut einer halben Stunde fielen die ersten Tore – allerdings aus Welperaner Sicht auf der falschen Seite. Nach 28. Minuten schoss Amac Spor einen direkten Freistoß aus 22 Metern in den Winkel. Maxim Albov hatte bei diesem Schuss keine Chance. Nur eine Minute konnte die Heimmannschaft sogar auf 2:0 erhöhen. Vom Anstoß weg gab es eine Fehlerkette bei der SG Welper, die sich schlussendlich im zweiten Gegentreffer widerspiegelte.

In der zweiten Hälfte dominierten die Grün-Weißen. Doch Welper konnte die vielen Chancen nicht nutzen. Florian Hoppen lief mehrmals alleine auf Tor zu, genauso wie Artur Grzona und Semih Inci, doch der Ball wollte den Weg ins Tor nicht finden. Erst in der 76. Minute erzielte Jakob Bergheim den Anschlusstreffer. Nach einer Flanke von Andreas Weutke stand Bergheim am langen Pfosten und traf. Doch den Schlusspunkt setzte Amac per Elfmeter. Guido Amade brachte seinen Gegenspieler zu Fall, und in der 86. Minute war das Spiel entschieden. „Wenn wir unsere Chancen nicht nutzen, können wir nicht gewinnen“, sagte Carrafiello.

Tore: 1:0 (28.), 2:0 (29.), 2:1 Jakob Bergheim (76.), 3:1 (86./FE.).
SGW: Albov, Sonnenschein (72. Göksu), Eilmes, Weutke, Amade, Bergheim, Grzona, Hoppen, Inci, Ferreira, Best (46. Aretzis).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welper-verliert-letzte-auswaertspartie/