Welper verliert beim CSV Linden

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
8. April 2016, Julian Resch

CSV Linden II – SG Welper 2:1

Die Sportgemeinschaft Welper verlor ihr Nachholspiel am Mittwochabend beim CSV Bochum-Linden II mit 1:2. Dieses Mal stimmte die Moral und die Einstellung über 90 Minuten, doch zu einem Punkt oder zu einem Sieg reichte es für die Welperaner trotzdem nicht.

Der Beginn der Partie gehörte ganz klar den Gästen aus Welper. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Westerkamp hatte mehr Ballbesitz und ging in der 16. Minute verdientermaßen mit 1:0 in Führung. Nach einer schönen Vorarbeit von Christoph Mrosewski, legte Thorsten Henke auf Filipp Andreew ab, der den Angriff erfolgreich abschloss.

Filipp Andreew.

Das Tor von Filipp Andreew reichte nicht.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit schlugen die Lindener aber zurück. Die Grün-Weißen verteidigten eine Flanke nicht richtig und CSV-Stürmer Nils Steffen köpfte aus kurzer Distanz ins Tor. Auch in diesem Spiel riss die Welperaner Verletzenmisere nicht ab. Wegen einer Verletzung am Hüftbeuger musste Leonard Claus in der Kabine bleiben. Für ihn kam Andreas Weutke in die Partie. Doch das blieb nicht die einzige verletzungsbedingte Auswechselung an diesem Abend. Nach 25 gespielten Minuten in Hälfte zwei war auch Levent Dalgic nicht mehr in der Lage weiterzuspielen, denn ein Gegenspieler fiel ihm im Zweikampf unglücklich auf das Knie. Und wenig später war auch für Stürmer Thorsten Henke Schluss. Eine Zerrung im Oberschenkel hinderte ihn am Weiterspielen. „Danach habe ich eigentlich einen Bruch im Spiel meiner Mannschaft erwartet“, sagte Wolfgang Westerkamp. „Doch wir haben gut und konzertiert weitergemacht.“

Schiedsrichter pfeift Tor zurück

Eine Viertelstunde vor Schluss erzielte Welpers Filipp Andreew sein zweites Tor in diesem Spiel, doch diesen Treffer erkannte der Schiedsrichter wegen einer Abseitsstellung nicht an. „Das war definitiv kein Abseits“, sagte Westerkamp. „Zwei gegnerische Spieler standen tiefer als Filipp Andreew.“

Linden fand in der zweiten Hälfte offensive kaum statt. Einen einzigen Angriff brachten die Gastgeber zu Stande, doch der reichte aus. Nach einem Diagonalball aus dem Mittelfeld gelangte der Ball vor das Welperaner Tor und Tugay Argac traf zum 2:1. Im Anschluss vergaben die Welperaner durch Andreew, Christoph Mrosewski und Maxim Osterhage gute Chancen zum Ausgleich. So blieb es beim 2:1 für den CSV.

„Die Niederlage ist enttäuschend für uns“, sagte Westerkamp. „Schlimmer sind aber die neuen Verletzten. Langsam reicht es. Unsere Moral war diesmal aber sehr gut und am Sonntag werden wir wieder versuchen zu gewinnen.“

Tore: 0:1 Filipp Andreew (16.), 1:1 (44.), 2:1 (83.).
SGW: Dalgic (70. Hoppen), Heinzer, Rother, Osterhage, Akkan, Mrosewski, Claus (46. Weutke), Andreew, Varol, Henke (81. Tselkos).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welper-verliert-beim-csv-linden/