Welper startet einen Lauf

Die Basketballer der SG Welper sind zurzeit in bestechender Form. Am Freitagabend siegte die Mannschaft um Spielertrainer Ronnie Schmale auswärts, gegen den direkten Tabellennachbarn aus Schwelm, mit 82:67. Der zweite Sieg in Folge.

Bereits im Hinspiel konnten die Welperaner die Partie relativ deutlich für sich entscheiden, aber seitdem hat sich bei den Schwelmer Baskets III viel getan. Mit einigen deutlichen Achtungserfolgen steigerte sich die Mannschaft von Trainer Martin Schrader und kletterte in der Rückrunde Platz um Platz nach vorne. Welper war dementsprechend gewarnt und nahm das Spiel nicht auf die leichte Schulter.

Die Vorgaben für das Spiel waren aus Welperaner Sicht relativ simpel. Einfach an den guten Leistungen vom vergangenem Sonntag anknüpfen, das Spiel über die gut aufgelegten Center Jung und Rath laufen lassen und in der Defensive kompakt stehen, um den Zug zum Korb zu verhindern. Und genau das war das richtige Rezept an diesem Abend. Die Center Holger Jung und Stefan Rath begannen die Partie genau da, wo sie Sonntag aufgehört haben und setzten im Angriff die Akzente. Auch die Verteidigung der SGW ließ, außer Distanzwürfe, nicht viel zu. Im Gegenteil. Die Verteidigungsrotationen liefen so gut, dass Welper ein Ballverlust nach dem anderen provozieren und sich dank der daraus resultierenden Schnellangriffe schon früh absetzen konnte. Hauptnutznießer der guten Verteidigung war Sebastian Meichsner, der den Großteil seiner insgesamt 17 Punkte durch einfache Korbleger nach Fast-Breaks erzielte. So gewann Welper das erste Viertel mit 21:11 und das zweite Viertel, mit einem zwischenzeitlichen 19:0-Lauf, sogar 27:10.

Die 48:27-Halbzeitführung war verdient und die Partie eigentlich entschieden, so sah das auch Trainer Schmale: „Wir wussten das Schwelm nach der Halbzeit den Druck erhöhen würde, aber uns war auch bewusst, dass alle bisherigen Aktionen der Hausherren auf Einzelaktionen beruhten und wir uns daher keine Sorgen machen mussten das Spiel hier noch aus der Hand zu geben“. Zwar hatte die Drittvertretung der Schwelmer einen zuversichtlichen Start in die zweite Halbzeit, aber auf Kosten einer riskanteren offeneren Verteidigung, die Welpers Scharfschützen mit vier Dreiern quittierten. So konnten die Gastgeber zwar das dritte Viertel mit 20:17 für sich entscheiden, aber mehr auch nicht.

Im letzten Viertel versuchte die SG Welper das Spiel zu verwalten und nutzte den Vorsprung  aus, um eine andere Verteidigungsformation auszuprobieren, aber die Luft bei der SGW war raus. So verdaddelte Welper ein ums andere Mal den Ball und lud die Hausherren nochmal ein, den Abstand ein wenig zu verkürzen. Nach einer Auszeit fand Welper die Souveränität wieder und beendete das Spiel konzentriert mit einem völlig verdienten 82:67-Auswärtssieg.

Es spielten:

Meichsner (17/1 Dreier), Rath (17), Schmale (11/3), Stricker (11), Schmischke (8/2), Jung (7), Köller (7), Calti (4).

Für die SG Welper geht es mit einem Klassiker weiter. Die Grün-Weißen empfangen den derzeitigen Tabellendritten TG Witten II. „Wir freuen uns immer auf die Begegnungen mit der TG Witten. Es sind zwar in den seltensten Fällen hochklassige Spiele mit vielen Punkten, aber dafür wird immer viel Kampf und Ehrgeiz geboten“ gibt Coach Schmale einen Ausblick auf den 23.03.2014. Anpfiff in der Turnhalle Blankenstein ist 18:00 Uhr.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welper-startet-einen-lauf/