Welper muss sich finden

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
2. März, Hendrik Steimann

Endlich geht es auch für die Elf von Trainer Dino Carrafiello wieder los. Zweieinhalb Monate hatte die Mannschaft Pause. Am Sonntag steht zunächst noch das Nachholspiel des 15. Spieltages bei der DJK Wattenscheid auf dem Plan. Anstoß ist um 15 Uhr.

Die Teams trennen nur zwei Punkte. Carrafiello weist daher keiner Mannschaft die Favoritenrolle zu. „Weder wir noch die DJK Wattenscheid hatten viele Testspiele. Es wird somit auch für beide ein Kaltstart werden. Wir wissen selber nicht, wo wir im Moment stehen. Das wird sich nun zeigen“ Carrafiello hofft natürlich auf einem Sieg, um weiterhin den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. „Das ist wichtig für uns“, betont Carrafiello. Personell sieht es nicht so gut aus. Aus dem ohnehin schon kleinen Kader fallen Benjamin Heberlein und Juri Nasmesenko wohl bis zum Saisonende aus. Außerdem muss Stammspieler Florian Hoppen wegen Knieproblemen aussetzen.

Aus dem Hinspiel in Wattenscheid hat seine Mannschaft zudem eine kleine Lehre gezogen. Lange Zeit führte die SG mit 3:0, ehe die DJK in der Nachspielzeit noch den Ausgleich schaffte. „Wir müssen daher bis zur 96. Minute wach bleiben“, fordert Carrafiello.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welper-muss-sich-finden/