Welper läuft gegen Waldesrand Linden in Konter

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
15. September 2014, Hendrik Steimann

SG Welper –
SV Waldesrand Linden 1:3.

Schon wieder hat es für die SG Welper nicht mit einem Sieg geklappt. Gegen den SV Waldesrand Linden verloren die Grün-Weißen 1:3. Mit dem aktuell elften Tabellenplatz liegen die Welperaner damit weit hinter ihren Vorstellungen.

Welper dominiert zwar die Spiele, schlägt daraus aber kein Kapital. So auch gegen die Bochumer am Sonntagnachmittag. Nach fünf Minuten lag die SG sogar schon zurück, weil die Verteidigung einen Angriff der Gäste nicht unterband. „Die Lindener haben sich sonst das Spiel über weit hinten rein gestellt, womit wir so unsere Probleme hatten“, sagte SG-Geschäftsführer Dino Carrafiello. Welper spielte sich bis zur Halbzeit zwar Chancen heraus, kam aber nicht zum Erfolg. Auch nicht durch Thorsten Henke per Strafstoß (30.). Hasan Varol war durch eine Notbremse eines Gäste-Verteidigers, der dafür Rot sah, von den Beinen geholt worden.

Die Überzahl nutzte Welper nicht viel. „In der zweiten Halbzeit endeten die Angriffe 20 Meter vor dem Tor, die Flanken waren zu kurz oder zu lang“, so Carrafiello. Tolga Dilek wurde ein Tor aberkannt. Linden konterte zweimal und führte 3:0, ehe Henke der Ehrentreffer gelang. „Im Moment ist zu viel Unruhe in der Mannschaft“, meinte Carrafiello.

Tore: 0:1 (5.), 0:2 (80.), 0:3 (84.), 1:3 Thorsten Henke (87.).
Welper: Cherouny, Backhaus (75. Yildirim), Weutke (85. Zukowski), Sonnenschein, Henke, Caglar, Cenk, Blumeroth, Krischer (60. Nwosu), Varol, Dilek.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welper-laeuft-gegen-waldesrand-linden-konter/