Welper hat gegen Eppendorf leichtes Spiel

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
27. Mai, Hendrik Steimann

SG Welper –
SW Eppendorf II 5:0.

Wer das Spiel gewinnen würde, war dieses Mal schon vor Anpfiff klar. Denn die Gäste aus Bochum traten nur mit sieben Spielern an. Die Überlegenheit spiegelt sich am Ende durch den 5:0-Sieg der SG Welper wider.

Die Elf von Dino Carrafiello wirkte während des Spiels auch sehr unmotiviert. Die Abwehr musste fast nie eingreifen, da immer fast alle sechs Feldspieler aus Eppendorf im Strafraum verteidigten. Bei Ballbesitz lief einer von ihnen nach vorne und versuchte, die langen Bälle zu erreichen, die Welpers Abwehr aber immer abfing. Nur kurz vor dem Abpfiff war SG-Torwart Maxim Albov einmal gefordert.

Im Angriff taten sich die Grün-Weißen dagegen schwer. Trotz der Überzahl fanden sie zunächst nur wenige Mittel, um Tore zu erzielen. Hohe Bälle köpften die großen Verteidiger der Bochumer wieder raus. Artur Gronza traf zweimal aus der Distanz. Dann fing sich Eppendorf ein Eigentor ein. Florian Hoppen und Jakob Bergheim trafen später dann aus dem Spiel heraus. „Wir haben drei Punkte. Aber das Spiel will ich eigentlich schnell vergessen. Es war für jeden undankbar“, resümierte Dino Carrafiello.

Tore: 1:0, 2:0 Artur Grzona (30., 42.), 3:0 (52., ET), 4:0 Florian Hoppen (70.), 5:0 Jakob Bergheim (86.).
SGW: Albov, Amade, Sonnenschein, Weutke, Hoppen, Bergheim, Grzona, Best, Inci, Ferreira (46. Göksu), Strümpler.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welper-hat-gegen-eppendorf-leichtes-spiel/