Welper entscheidet das Verfolgerduell für sich

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
19. Oktober 2015, Julian Resch

RW Stiepel – SG Welper 3:5

Mathias Lepczynski

Steuerte einen Treffer zum Sieg bei: Mathias Lepzcynski.

Eine intensive und vor allem torreiche Partie zwischen Rot-Weiß Stiepel und der Sportgemeinschaft Welper endete mit 5:3 für die Mannschaft von Trainer Wolfgang Westerkamp.

Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts und spielten sich immer wieder gute Möglichkeiten heraus. Es ging hin und her, und auch im Spiel wechselte immer wieder die Führung. Erst hatten die Gastgeber zwei Mal die Nase vorne, eher Welper kurz vor der Pause die Partie drehte und mit einer 3:2-Führung in Halbzeit ging.

Nur wenige Augenblicke nach dem Wechsel aber glichen die Stiepeler wieder aus. Ein erneuter Elfmeter verhalf den Grün-Weißen ,wieder in Front zu gelangen. Maxim Osterhage ließ sich in der 58. Minute die Chance aus elf Metern nicht nehmen. Aber auch die Gastgeber bekamen einen Strafstoß zugesprochen, doch Welpers Keeper Tim Schwabedissen parierte den Elfer mit einer tollen Parade. Den Schlusspunkt unter die Partie setzte dann Filip Andreew mit dem Tor zum 5:3.

„Das war eine super Teamleistung“, sagte Welpers Geschäftsführer Dino Carrafiello. „Für die Trainer eine nervenaufreibende Angelegenheit, aber wir sind jetzt sehr froh über den ein wenig glücklichen Sieg gegen Stiepel.“

Tore: 1:0 (10.), 1:1 Andreas Weutke (14.), 2:1 (21.), 2:2 Mathias Lepczynski (37.), 2:3 Maxim Osterhage (FE/41.), 3:3 (47.), 3:4 Maxim Osterhage (FE/58.), 3:4 Filip Andreew (79.).

SGW: Schwabedissen, Claus, Weutke, Diesler (60. Varol), Osterhage, Rother, Triestram, Mrosewski, Andreew (83. Backhaus), S. Akkan, Lepczynski (66. Tselkos).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/welper-entscheidet-das-verfolgerduell-fuer-sich/