Welper scheidet in der Vorrunde der Fußball-Stadtmeisterschaft aus

Die Vorrunde der Fußball-Stadtmeisterschaft war für unsere Elf in diesem Jahr leider schon die Endstation. Nach vier Spielen hatte die SG Welper nur zwei Punkte auf dem Konto und ging damit sieglos aus.

Die Spielberichte stammen alle aus dem lokalen Sportteil der WAZ.

 

SG Welper – TuS Blankenstein 0:2

Der TuS Blankenstein hat bei der Hattinger Fußball-Stadtmeisterschaft einen großen Schritt in Richtung Hauptrunde gemacht. Im ersten Spiel der Vorrundengruppe B besiegte der A-Kreisligist die klassengleiche SG Welper mit 2:0.

Beide Mannschaften haben gerade erst wieder mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Und es sieht so aus, als seien die Blankensteiner ein bisschen weiter. Auf jeden Fall wirkten sind eingespielter, was ja auch kein Wunder ist, weil Welper noch viele neue Spieler einbauen muss. Zwei weitere Zugänge präsentierten die Grün-Weißen am Freitagabend. So Deniz Caglar, der vom AC Hattingen kam und dann auch Robin Neuhaus, der zuletzt pausierte hatte.

Was Welpers neuer Trainer Wolfgang Westerkamp seiner Mannschaft vermitteln will, war schnell zu erkennen – nämlich ein schnelles Umschaltspiel. Der Wille dazu war auch zu erkennen, doch an richtigen Ausführung mangelte es. Denn wenn Welper in Ballbesitz kam, dann wurde es hektisch, und der Ball landete schnell wieder beim Gegner. So boten sich dann den Blankensteinern Möglichkeiten zu Kontern, und die Elf von Rainer Sprenger stellte sich dabei weitaus cleverer an. Das 1:0 entsprang aber keineswegs einem Konter, sondern einem schönen Distanzschuss von Biryar Afrasiab. Afrasiab kam von den Sportfreunden Katernberg nach Blankenstein und führte sich also gleich gut ein. Welpers Torwart Tim Waßermann bekam zwar noch die Hände an den Ball, doch letztlich landete die Kugel genau im Winkel (24.).

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig am Spiel. Blankensteins Abwehr wurde von Markus Blättler gut organisiert, Welper machte dagegen weiter Fehler und kassierte in der 34. Minute das 0:2 durch Jörn Niedereichholz. Vladislav Dinges hätte kurz darauf sogar erhöhen können.

In der Schlussphase dann doch noch eine gute Chance für Welper, doch Joèl Strümpler scheiterte per Kopfball an Blankensteins Torwart Kevin Klink. Es blieb also beim verdienten 2:0 für den TuS Blankenstein.

Tore: 0:1 Biryar Afrasiab (24.), 0:2 Jörn Niedereichholz (34.).
SGW: Waßermann, Nogoritschny, Sonnenschein, Neuhaus, Amade, Hoppen, Claus, Caglar, S. Inci, F. Inci, Strümpler.
TuS: Klink, Herling, Blättler, Finkenstein, Stracke, Lemanski, Afrasiab (42. Strömer), Bonk (31. Kuske)., Dinges, Schittko (31. Niedereichholz), Knaub.

 

DJK Märkisch Hattingen – SG Welper 0:0

Im Aufeinandertreffen des B-Ligisten DJK Märkisch und des A-Ligisten SG Welper war keine spielbestimmende Mannschaft auszumachen. Sie trennten sich torlos.

Beide Teams arbeiteten sich durch einen ruhigen und überlegten Spielaufbau nach vorne und witterten ihre Chancen. Welper hatte davon einige mehr, da vor allem ihr schnelles Umschaltspiel nach einem Ballgewinn besser funktionierte als in der ersten Begegnung gegen den TuS Blankenstein. Semih Inci hatte zwei Möglichkeiten (8., 27.), davon traf er bei einem Freistoß einmal nur die Latte. Auch Marcel Voß hatte das 1:0 für Welper auf dem Fuß (18.). In der 45. Minute servierte er Florian Hoppen den Ball. DJK-Keeper Alexander Schäpe war bereits geschlagen, aber zwei Verteidiger vereitelten einen Treffer. Nach dem Wechsel gab es noch Chancen durch Joèl Strümpler und Leonard Claus.

DJK: Schäpe, Schallat, Knoll, Chachaj, M. Gleisenberger, Brust (10. Mättner), Emrich, Janta, S. Gleisenberger, Kulka (42. Hassine), Noach (42. Kisker).
SGW: Lenz, Sonnenschein, Knaut, Nagoritschnyy (40. Umbras), Neuhaus, Hoppen, Claus, Caglar, S. Inci (48. Göksu), Strümpler, Voß.

 

FC Sandzak – SG Welper 1:0

Mit 1:0 gewann B-Ligist FC Sandzak im letzten Spiel am Sonntag gegen die klassenhöhere SG Welper.

Die SG Welper, die mit kleinem Kader nach Oberstüter gekommen war, wartet damit noch auf den ersten Sieg bei dem Lothar-Gries-Gedächtnisturnier. Das einzige Tor des Spiels, das sich auf überschaubarem Niveau befand, erzielte Elvir Beganovic in der 19. Minute. Allerdings war der Treffer schön anzuschauen, denn Beganovic traf mit einem satten Schuss aus halbrechter Position.

Tor: Elvir Beganovic (19.).
FCS: Muharemovic, Rapkic (60. Gorcevic), Adnan Kurbasevic, Ince, Mehovic (33. Sardar), M. Kurbasevic, Ramosaj, Hot, Spahic, Abazi, Beganovic.
SGW: Lenz, Claus, Neuhaus, Krischer, Knaut, Hoppen, Ferreira, Göksu, S. Inci, Strümpler (22. Sonnenschein), Voss.

 

SG Welper – AC Hattingen 2:2

2:2 trennten sich bei der Hattinger Fußball-Stadtmeisterschaft im ersten Spiel am Donnerstagabend die SG Welper und der AC Hattingen. Und mit diesem Ergebnis war dann auch die Rangfolge in der Gruppe B klar. Der TuS Blankenstein zieht als Gruppenerster in die Hauptrunde ein, während der ACH die Qualifikation über Platz zwei geschafft hat.

Für die SG Welper war die 43. Hattinger Stadtmeisterschaft eine enttäuschende. Die Grün-Weißen sind bereits nach der Vorrunde ausgeschieden, was aber vielleicht auch der Personalsituation geschuldet war. „Für uns ist das Turnier zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt gekommen“, sagte der neue Trainer der SG Welper, Wolfgang Westerkamp. „Im ersten Spiel gegen Blankenstein hatten wir wenigstens noch die halbe erste Mannschaft dabei, danach wurden es von Spiel zu Spiel, zwei bis drei Spieler weniger.“

Das Spiel gegen den AC Hattingen war aus Welperaner Sicht aber ganz sicher eines der besseren. Welper begann gut und hätte schon nach zwei Minuten in Führung gehen können. Doch nach Zuspiel von Semih Inci scheiterte Joèl Strümpler aus kurzer Distanz an ACH-Torwart Daniel Ehrhard.

Diese Parade war übrigens nicht die einzige gute Aktion von Ehrhard. Auch später noch war er mit flinken Fäusten zur Stelle, wenn es in seinem Strafraum brannte.

Und es brannte oft. Aber die Welperaner gingen mit ihren Möglichkeiten zu fahrlässig um. So verpassten nach einer Kopfball-Vorlage von André Knaut Faruk Inci und Alexander Umbras, und nach einem Querpass von Faruk Inci schoss Thorsten Böttcher knapp am linken Pfosten vorbei.

Es sprach alles für Welper. Doch das erste Tor schoss der ACH. Michel Busch erzielte in der 28. Minute das 1:0. Doch Welper kam in der zweiten Halbzeit zurück. Vielleicht lag es auch daran, dass der eingewechselte Patrick Eilmes im Mittelfeld das Spiel ein bisschen ordnete

Faruk Inci erzielte in der 33. Minute das 1:1 und ließ per Elfmeter in der 44. Minute das 2:1 folgen. Doch das schönste Tor des Tages war damit noch nicht gefallen. Das erzielte nämlich Ömer Sari mit einem wunderbaren Schuss aus der Distanz.

Tore: 0:1 Michel Busch (28.), 1:1 Faruk Inci (33.), 1:2 Faruk Inci (41./FE), 2:2 Ömer Sarin (58.).
SGW: Lenz, Umbras, Michel, Knaut, Neuhaus, Blumeroth, Claus, Böttcher (31. Eilmes), S, Inci (55. Göksu), Strümpler.
ACH: Ehrhard, T. Aydin, Shadukaev, Ö. Sari, Kilis, Cengiz, Özkan, Busch, Y. Cenk, H. Cenk, Baruc (45. K. Celik).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/vorrunde-stadtmeisterschaft/