Vierfacher Kantersieg für unsere Jugendfußballer

Alle älteren Nachwuchsteams haben am Wochenende eine Duftmarke gesetzt. A-, B-, C- und D-Jugend ließen ihren Gegnern keine Chance. C-Jugend stellt vorerst höchsten Saisonsieg aller JSG-Mannschaften auf.

A-Jugend

Mamadou Baillo Diallo.

Spielberechtigt und sofort ein Tor: Mamadou Baillo Diallo.

SV Eintracht Grumme – JSG 0:8

Einen deutlichen Sieg fuhr unsere A-Jugend am Sonntagin Bochum ein. Da nun alle Spieler spielberechtigt sind, kann Trainer Klaus Gorchs auf einen starken Kader zurückgreifen. „Die Flüchtlinge, die nun alle spielen dürfen, sind eine Verstärkung“, freute er sich. Auch über die Tatsache, dass alle Ersatzspieler und diejenigen, die nicht im Kader standen, hinter der Entscheidung standen. „Der Zusammenhalt ist stark“, so Gorchs.

Das sahen die Zuschauer auch auf dem Platz. Dort, wo es sprichwörtlich zählt. Die JSG-Kicker spielten sich unzählige Chancen heraus, wovon sie einige nicht nutzen. Doch der dreifache Niklas Mauksch und Mamadou Baillo Diallo sorgten bereits zur Halbzeit noch für eine sichere 4:0-Führung. Die bauten Jason Dylan Schäfer, Viktor Köchel, Julius Senger und Jan-Niklas Isermann auf 8:0 aus. Die Gegner spielten zwar noch einigermaßen mit, nutzen ihre Möglichkeiten aber nicht und standen sehr defensiv. „Gegen stärkere Gegner müssen wir unsere Chancen noch besser nutzen, da sie in solchen Partien entscheidend sind“, sagte Gorchs. Gegen den SV Bommern steht am Sonntag so ein Spiel an.

Ben Sauer.

Ben Sauer schafften einen Doppelpack.

B-Jugend

DJK Teutonia Ehrenfeld II – JSG 4:9

Eine geschlossene Leistung zeigte unsere B-Jugend beim Auftritt in Ehrenfeld. Dass es einen hohen Sieg geben würde, war nur eine Frage der Zeit. Mohamed Osama Altaweel brachte unsere Jungs in Führung, wonach zunächst der Ausgleich fiel. Doch bis zur Pause erhöhten Mirco Scarlata (zwei Tore) und Ben Sauer auf 4:1. Entschieden war das Spiel aber erst später. Denn obwohl Mohamed Osama Altaweel auch die zweite Halbzeit mit einem Tor eröffnete, kam Ehrenfeld auf einmal auf zwei Tore zum 3:5 heran. Ein Tor resultierte aus einem Elfmeter, das andere aus einem unglücklichen Stellungsfehler der JSG-Defensive.

„Die Gegentore waren ärgerlich, weil sie vor allem immer auf die gleiche Weise gefallen sind“, haderte Trainer Dieter Hötzel. Doch gleichermaßen war er zufrieden mit seinem Team, was munter nach vorne spielte und einfach mehr eigene Tore schoss. So traf Mirco Scarlata zum 6:3 sehenswert per direktem Freistoß und legte noch einen Treffer nach, ehe Ben Sauer und Nico Weilinghaus das Spiel entschieden. In der Nachspielzeit fingen sich unsere Jungs allerdings nochmal einen der unnötigen Gegentreffer.

C-Jugend

JSG – DJK Märkisch Hattingen 15:0

Adilhan Eroglu.

Adilhan Eroglu war von der gegnerischen Abwehr nicht zu stoppen.

Bereits in den Anfangsminuten war klar, welche Mannschaft das Spiel bestimmen würde. Märkisch trat als 9er-Mannschaft (neue Regel) auch wirklich nur mit neuen Leuten an, dazu mit einigen Spielern, die neu in die C-Jugend gekommen sind. Unsere Spieler haben zum Großteil bereits ein Jahr C-Jugend hinter sich. So verlief das Spiel sehr einseitig, Torhüter Florian Schöps musste kein einziges Mal eingreifen, da es keinen Torschuss der Gegner gab.

Auf der anderen Seite wurde dem DJK-Torwart nicht langweilig. Er stand quasi unter Dauerbeschuss und hatte vermeintlich die meisten Ballkontakte seines Teams. Denn das war der Spielweise der JSG nicht gewachsen. Egal, ob die Angriffe über die Außenbahnen oder durch das Zentrum gestartet wurden, das Ziel erreichten sie fast immer. Überhaupt nicht zu stoppen war Adilhan Eroglu, der sieben Tore schoss, weil er es aus jeder Position probierte. Einen Doppelpack schnürten Muhametali Akkan und Özcan Kilic, die von JSG-Seite aus neu in der C-Jugend sind. Für die weiteren Tore sorgten Ilyas Tasdemir, Musa Ucuran, Dustin Straube und Sandro Vanhaudt.

D-Jugend

Concordia Wiemelhausen IV – JSG 1:15

Altin Mehmeti.

Altin Mehmeti.

Drei Spiele, drei Siege. Die Bilanz unserer D-Jugend in makellos und noch dazu überwältigend. Vor allem die Siege fallen immer höher aus. Das 15:1 gegen Wiemelhausen war eine Demonstration von gutem Fußball. Wobei die Jungs von Trainer Dirk Güntner wieder erst einmal in Fahrt kommen mussten, ehe ihnen das Spiel wie von alleine zuflog. Bis zum Seitenwechsel führte die JSG nämlich nur mit 4:0. Klare Verhältnisse, aber angesichts des Endresultats war zu dem Zeitpunkt noch Luft nach oben. Altin Mehmeti, Alon Mulaj und zweimal Albin Mulaj trafen bis dahin.

Dann ging das Torfestival richtig los, die D-Jugend war nicht mehr zu halten: Selim Güres, Kojo Gosh, Altin Mehmeti, Alon Mulaj, Albin Mulaj, Luca van der Meeren, zweimal Colin Koch und dreimal Daniel Bil sorgten für die restlichen elf Tore. Einziger Wermutstropfen: zehn Minuten vor Abpfiff fiel ein Gegentor, da unsere Kicker wie in einem Rausch waren und alle nur noch die Offensive im Sinn hatten. Das Tor für die Gegner hatte zumindest den Hallo-Wach-Effekt und verhinderte, dass es noch einmal im Kasten von JSG-Keeper Tobias Hahn klingelte. “Wir haben das abgerufen, was wir im Training einstudiert haben und waren konditionell überlegen”, sagte Güntner.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/vierfacher-kantersieg-fuer-unsere-jugendfussballer/