Ü50-Fußballer werden überraschend Kreismeister

Das Team der SG Blankenstein/Welper ist beim Turnier in Günnigfeld als unerwarteter Sieger hervorgegangen und hat dabei zwei Favoriten ausgeschaltet.

Bereits in der Vorrunde lief es gut für unsere Altherren-Mannschaft. Den Turnierausrichter VfB Günnigfeld besiegte unsere Auswahl durch einen Treffer von Murat Kosan knapp mit 1:0. Die SG Höntrop/Leithe wiesen die Super-Altliga-Fußballer mit 4:1 in die Schranken. Für die Tore sorgte zweimal Dieter Hötzel und je einmal Murat Kosan und Dino Carrafiello (Neunmeter). Im dritten Gruppenspiel ging es gegen die SG Witten-Annen. Die 2 mal 10 Minuten Spielzeit endeten torlos, was zum Gruppensieg reichte.

Im Halbfinale wartete dann mit SW Eppendorf einer der drei Favoriten. Unsere Männer rechneten sich nicht viele Chancen aus. Schnell lagen sie auch mit 0:2 in Rückstand. In der ersten Halbzeit gab es für die SG nicht viel zu holen, doch im zweiten Durchgang kämpfte sie sich heran und Dino Carrafiello gelang der Anschluss. Doch Eppendorf erhöhte drei Minuten vor Schluss auf 3:1. Eppendorf nahm das Spiel auf die leichte Schulter, was die SG bestrafte. Murat Kosan gelang der erneute Anschluss und Sekunden vor dem Ende setzte Dino Carrafiello noch einmal Rüdiger Wagner in Szene, dem dann auch tatsächlich noch der Ausgleich zum 3:3 gelang. So kam es zum Neunmeterschießen. Blankenstein/Welper trifft dreimal (Dieter Hötzel, Murat Kosan, Rüdiger Wagner), Dino Carrafiello und Detlef Finkenstein verschießen. Eppendorft trifft auch zweimal nicht, so geht es noch einmal von vorne los. Nun trifft Dino Carrafiello, Eppendort zielt daneben. Finale. Schon das ist ein Erfolg für das Team.

Im Endspiel hieß der Gegner FC Neuruhrort, ein weiterer Turnierfavorit, was die SG auch im gesamten Spiel zu spüren bekam. Denn die Essener Mannschaft war klar spielbestimmend. Doch Blankenstein/Welper gab nicht auf, kämpfte um jeden Preis, allen voran Manuel Azevedo und Murat Kosan. Die eigene Defensive ließ nicht viele Chancen zu, die wenigen, die Neuruhrort hatte, machte spätestens Rückhalt Dirk Güntner zunichte. Die Spielgemeinschaft nutze dagegen ihre Tormöglichkeiten. So trafen Dieter Hötzel und Dino Carrafiello zum 2:0-Sieg.

“Letztendlich ist es eine riesen Überraschung, dass wir Kreismeister geworden sind”, freute sich Spieler Dino Carrafiello. Das bestätige auch der Fußballkreis Bochum, denn mit der SG Blankenstein/Welper hatte im Vorfeld niemand gerechnet. “Ich weiß nicht, wie wir es angestellt haben, aber es hat funktioniert”, so Carrafiello. Nun geht’s in 2015  zur Westfalenmeisterschaft der Ü50-Fußballer nach Paderborn, wo alle 30 Kreise des Fußballverbandes Westfalen ihren Westfalenmeister ausspielen.

Für die Altherren spielten:

Manuel Azevedo, Dino Carrafiello, Detlef Finkenstein, Dirk Güntner, Klaus Heidrich, Murat Kosan, Werner Lopatar, Michael Marsani, Wolfgang Menzel, Rüdiger Wagner.
Die Finalmannschaften SG Blankenstein/Welper und FC Neuruhrort. Bei der SG fehlen auf dem Bild Detlef Finkenstein und Michael Marsani. An dritter Stelle von links stehend ist Obmann des Kreises Bochum, Jörg Brelinger. Ganz rechts stehend ist Kreisvorsitzender Ulrich Jeromin.

Die Finalmannschaften SG Blankenstein/Welper und FC Neuruhrort. Bei der SG fehlen auf dem Bild Detlef Finkenstein und Michael Marsani. An dritter Stelle von links stehend ist Obmann des Kreises Bochum, Jörg Brelinger. Ganz rechts stehend ist Kreisvorsitzender Ulrich Jeromin.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/ue50-fussballer-werden-ueberraschend-kreismeister/