U16-Korbjäger kassieren nach starkem Spiel eine unglückliche Niederlage

Drei Viertel gut mitgehalten und bärenstark gespielt – am Ende aber leider verloren. So kann man das erste Saisonspiel unserer neuen U16-Mannschaft kurz und knapp zusammenfassen. Hätte es im vierten Viertel keinen Einbruch gegeben, wäre mehr möglich gewesen.

Im ersten Saisonspiel zeigten die U16-Korbjäger bereits eine gute Form. Eine gute Defense, viele Defensivrebounds sowie gut herausgespielte Punkte sorgten für ein ausgeglichenes und immer spannendes Spiel. Das erste Viertel war sehr ausgeglichen, da sich keines der beiden Teams einen größeren Vorsprung erarbeiten konnte. Einen 6:10-Rückstand nach sieben Minuten konnte die U16 bis zur ersten Viertelpause egalisieren (12:12).

Im zweiten Viertel setzte sich die starke Defensivleistung der U16 weiter fort und im Angriff wurden die Systeme gut durchgespielt. Durch einige Fastbreaks erzielte die U16 weitere wichtige Punkte. Markus gelang durch einen sehenswerten Drei-Punkte-Wurf die erste Führung des Spiels in der 12. Minute (15:14). Jedoch konnten sich die Gäste aus Langendreer bis zur Halbzeit einen 25:29-Vorsprung herausarbeiten.Basketball-Korbleger

Auch im dritten Viertel zeigte die U16 sehenswerte Angriffsaktionen und eine gute Defense. In einigen Aktionen war jedoch zu merken, dass der jungen Mannschaft bei einfachen Spielsituationen noch die Erfahrung fehlt. Gerade bei Einwürfen oder Pässen gab es mehrere Turnover. Dies konnte das Team, das heute vom Co-Trainer Torsten von der Heide betreut wurde, jedoch durch gute Angriffsaktionen ausgleichen, sodass man diesen Spielabschnitt nur mit 16:17 verlor (Stand nach dem dritten Viertel 41:46).

Jedoch gab es dann im Schlussviertel einen unerwarteten Einbruch der U16. Geschuldet war dies einerseits durch Foulprobleme einiger Spieler, andererseits dass der Gegner über eine breitere Bank verfügte und häufiger wechseln konnte. Symptomatisch in diesem Viertel waren die vielen Turnover beim Spielaufbau und Passspiel. Hierdurch wurden dem Gegner leichte Punkte ermöglicht. Innerhalb von fünf Spielminuten konnte sich Langendreer mit einem 10:0-Lauf auf 56:41 absetzen. In den letzten Minuten versuchte die U16 noch einmal mit mehreren Drei-Punkte-Wurfversuchen, punktemäßig näher heranzukommen. Dies gelang jedoch nicht, sodass der Gegner den Vorsprung bis zum Spielende halten konnte.

Dennoch war das erste Saisonspiel der U16 eine gute Vorstellung, die auf mehr hoffen lässt. Das Team zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und hielt das Tempo immer hoch. Besonders positiv hervorzuheben sind das gute Defensivverhalten in den ersten dreißig Minuten des Spiels sowie sehenswert herausgespielte Angriffe.

Die U16 um das Trainerteam Schmale/von der Heide hat bereits am kommenden Donnerstag, dem 17. September das nächste Heimspiel. Auch diese Begegnung wird nicht einfach, da sich der TSV Hagen 2 in der Turnhalle in Blankenstein vorstellen wird. Sprungball ist dort um 18.15 Uhr. Davor stehen für die U16 noch zwei Trainingseinheiten am Montag und Mittwoch an.

Die Viertelergebnisse:

12:12, 13:17, 16:17, 14:26

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/u16-korbjaeger-kassieren-nach-starkem-spiel-eine-unglueckliche-niederlage/