U16-Basketballer gewinnen knapp

Hat es an der zweiwöchigen Spielpause gelegen? Etwas aus dem Rhythmus präsentierten sich heute Nachmittag unsere U16-Basketballer beim TSC Dortmund 2. Dennoch reichte es zu einem knappen 48:41-Sieg. Die Nachwuchsbasketballer aus Welper benötigten ungewohnt lange, bis sie in das Spiel fanden und dieses unter Kontrolle bekamen.

02_IMG-20160221-WA0002

Die U16 vor Beginn eines Viertels

Ungewohnt wenig Punkte wurden am heutigen Sonntagnachmittag von beiden Teams erzielt. Erst nach zwei Spielminuten konnte der Gastgeber, der TSC Dortmund 2, die ersten Zähler per Freiwürfe erzielen. Unsere U16 kam nur schwer ins Spiel, da die intensive Defense der Dortmunder das Durchspielen der Systeme bei unserer U16 sehr schwierig machte. Häufig wurden die Systeme nicht zuende gespielt, da die Dortmunder die Räume unter ihrem Korb sehr eng machten und den Spielern der U16 somit die Laufwege zustellten. Symptomatisch dafür waren Fehlwürfe, viele vergebene Korbleger und gespielte Pässe, die vom Gegner abgefangen wurden. Jedoch zeigte die U16 in Ansätzen ihren Teambasketball, sodass man zur ersten Viertelpause eine 13:8-Führung erspielte.

Im zweiten Viertel gelang es der U16 weiterhin nicht durchgängig, das Spiel zu kontrollieren. Ein 7:0-Run der Dortmunder ließ das Spiel kurzfristig kippen. Dennoch besann sich die U16 auf ihre Stärken und mit zunehmender Spielzeit gelangen immer mehr erfolgreich gespielte Spielzüge. Somit ging man mit einer 25:19-Führung in die Pause.

Auch das dritte Viertel gestaltete sich eher ausgeglichen. Der U16 gelang es nicht, sich entscheidend abzusetzen. Das aggressive Reboundverhalten der Gastgeber sorgte für einen weiterhin knappen Spielstand. Zur 16. Spielminute stand es 29:26 für die U16. Ungewohnte Unsicherheiten beim Spielaufbau und vor allem beim Durchlaufen der Systeme hielten den Punktestand der U16 ungewöhnlich niedrig. Jedoch sorgte der 3er-Buzzerbeater von Mannschaftskapitän Markus mit der Schlusssirene zu Ende des 3. Viertels für eine spielerische Initialzündung im letzten Viertel.

01_20160221_172848

Szenenbild: Die letzten Sekunden des Spiels

Im letzten Viertel zeigte die U16 fast Normalform. Endlich funktionierten durchgängig die Spielsysteme und die Korbleger fanden ihren Weg durch die Reuse. Bis fünf Minuten vor Schluss gelang es der U16 dadurch, eine Neun-Punkte-Führung (45:36) herauszuspielen. Bis zum Ende des Spiels ließen dann die Jungs um ihr Trainergespann Schmale/von der Heide nichts mehr anbrennen und gewannen diese Begegnung mit dem ungewöhnlich niedrigen Endergebnis von 48:41.

Mit diesem Sieg hat die U16 bereits den dritten Platz drei Spieltage vor Saisonende sicher, da sie punktemäßig vom Viertplatzierten BG Harkortsee davon nicht mehr verdrängt werden kann. Da die BG Hagen 2, der Zweitplatzierte, gegen den Tabellenführer BC Langendreer am Vormittag verlor, ist für die U16 nun auch Platz 2 noch möglich. Dazu muss das Spiel am 13. März zuhause gegen Hagen mit mehr als fünf Punkten Unterschied gewonnen werden.

Weiter geht es für die U16 am kommenden Sonntag gegen die SE Gevelsberg (Sprungball 12 Uhr, Sporthalle Blankenstein). Das Hinspiel konnte im November deutlich mit 82:28 gewonnen werden.

Auch die heutige Begegnung wurde in der 2. Halbzeit im Livestream auf dem Webchannel “BasketFloater2015” im USTREAM-Portal übertragen. Wer den Stream verpasst hat, kann sich die 2. Halbzeit on-demand im Video ansehen.

DAS SPIELTELEGRAMM

TSC Dortmund 2 – U16  41:48 (19:25)

Die Viertelergebnisse: 8:13, 11:12, 10:12, 12:11

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/u16-basketballer-gewinnen-knapp/