Triathleten der SG Welper auf Abwegen. Hillebrand, Janzen, Jeschina und Zoch beim Ruhrbike Festival

Ruhrbike Festival

MTB Marathon Foto: M.Schaal

 

 

Triathleten nehmen am Ruhrbike Festival in Wetter teil. Marathon und Cross-Country rennen werden souverän gemeistert.

Beim Ruhrbike Festival in Wetter war auch die SG Welper mit einer kleinen Gruppe vor Ort. Über die Kurzstrecke des Marathon starteten am Samstag Jörg Hillebrand, Berthold Janzen und Roger Zoch. Der Wetteraner Marathon gilt in der Szene als einer der technisch aufwändigsten. Aufgrund zahlreicher Single Trail Passagen und einigen Höhenmetern konnten die drei dies auch bestätigen. Spätestens beim Erklimmen der Hegestr. (bis zu 25% Steigung) wussten alle, dass es sich hier um eine anspruchsvolle Radsport Veranstaltung handelt. Als Erster überquerte Janzen die Ziellinie, nachdem er die letzte Steigung zum Harkortberg gemeistert hatte, nach 02:36:16. Janzen hatte mit mehreren Stürzen auf der Strecke zu kämpfen, konnte in der Altersklasse Sen.1 den 31. Rang behaupten. Ebenfalls mit Stürzen auf der Strecke musste Zoch kämpfen. Aufgrund der späteren Startzeit benötigte er 02:58:32 und beendete das Rennen auf Rang 28 der Klasse Sen.III. Hillebrand musste an einigen Trail Passagen warten und liess nach einem technischen Defekt einiges an Zeit am Strassenrand, kam aber ohne Stürze durch die von zahlreichen Wurzelpassagen gekennzeichnete Strecke. Er startete ebenfalls in der Sen.I und beendete das Rennen auf Rang 51 in 03:02:20.

Am Sonntag standen die Klassiker der Cross-Country Rennen auf dem Plan. Ebenfalls mit Welperaner Beteiligung.

Hier war Lorant Jeschina unter den Startern. Ein Bericht von ihm selbst ist hier zu finden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/triathleten-der-sg-welper-auf-abwegen-hillebrand-janzen-jeschina-und-zoch-beim-ruhrbike-festival/