Triathleten beim Duathlon in Mettmann

Berthold Janzen.

Berthold Janzen.

Bei idealen äußeren Bedingungen fand die 13. Auflage des Mettmanner Duathlons statt. Den Wettkampf nutzten die Welperaner Triathleten Falko Döring, Lorant Jeschina und Berthold Janzen als ersten Formcheck für die im Mai beginnende Triathlon-Saison und gingen über die Sprintdistanz (5 KM Laufen – 20 KM Rad – 2,5 KM Laufen) an den Start. Die anspruchsvolle Laufstrecke durch ein Wohngebiet und über angrenzende Wirtschaftswege ließ den Puls der Athleten schnell in den Maximalbereich steigen, und auch nach dem Wechsel aufs Rad war von Durchschnaufen keine Spur. Die Radrunde durchs Neandertal forderte den Teilnehmern bei knackigen Anstiegen einiges ab. Danach ging es auf die kürzere Laufstrecke, auf der die abschließenden Platzierungen vergeben wurden.

Die Triathleten der SG Welper lieferten dabei einen guten Wettkampf ab.
Jeschina, dem in der Vorbereitung kein richtiges Lauftraining möglich war, biss sich auf beiden Laufstrecken durch und konnte – trotz zwischenzeitlicher Wadenkrämpfe – auf dem Rad viel Boden gut machen und zählte dort zu den Top Ten. Im Ziel hielt die Zeit nach 1:12:33 Std. an, was den 31. Platz im Gesamteinlauf und Platz 6 in seiner Altersklasse bedeutete.

Döring zeigte sich sowohl beim Laufen, als auch auf dem Rad sehr konstant. Zwei verpatzte Wechsel verhinderten bei ihm leider ein noch besseres Ergebnis. Er beendete das Rennen nach 1:17:14 Std. als 64. im Gesamtklassement und 10. seiner Altersklasse.

Janzen bestätigte ebenfalls seine gute Form und finishte nach 1:11:52 Std. als 28. gesamt und erreichte den 7. Rang in seiner AK.
Im Ziel ließ es sich dann gut bei einem alkoholfreien Bier und einem Stück Kuchen über den sonnigen Saisonauftakt fachsimpeln. Auch für den in 5 Wochen anstehende Triathlon- Saisonauftakt in der NRW Liga wurden noch bis dahin anstehende Trainingsinhalte diskutiert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/triathleten-beim-duathlon-in-mettmann/