Torfestival an der Marxstraße

Erste und Dritte Mannschaft schießen ihre Gegner deutlich ab. Zweite verteidigt beim 2:2 im Spitzenspiel gegen die DJK Märkisch die Tabellenführung.

Erste Mannschaft

SG Welper – RSV Hattingen 12:2

Die Siege werden wirklich immer höher. Die Elf von Wolfgang Westerkamp gewann auch am Sonntag wieder deutlich, diesmal sogar zweistellig beim 12:2 gegen den RSV Hattingen, der den Ausfall einiger Stammkräfte kompensieren musste.

Das erste Tor des Spiels erzielte Abwehrspieler Andreas Weutke, leider nur auf der falschen Seite. Ihm unterlief nach drei Minuten ein unglückliches Eigentor, was die Mannschaft aber alles andere als beunruhigte. Denn schon zur Halbzeit schoss sie eine 6:1-Führung heraus. “Wir kamen schnell wieder in die Spur”, freute sich Fußball-Geschäftsführer Dino Carrafiello. Florian Hoppen und Hasan Cenk trafen doppelt, Tolga Dilek und Leo Claus einfach. Hasan Cenk sorgte auch immer wieder für Unruhe in der gegnerischen Abwehr.

Hasan Cenk.

Machte ein gutes Spiel: Hasan Cenk.

Kurz nach der Pause dann wieder ein kleiner Nackenschlag, der aber zügig verkraftet wurde: Jakub Tauferner gelang es, für den RSV das zweite Tor nachzulegen. “Wir waren eine Weile zu passiv”, meinte Carrafiello. Ein kleiner Schönheitsfehler im sonst schönen Spiel unserer Ersten. Die spielte auch weiter munter nach vorne, suchte die Schnittstellen, in die unsere Angeifer hineinliefen oder verschaffte sich auf andere Art Raum, um den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Es kamen dann auch vier neue Torschützen dazu. Einen Doppelpack schnürten Emmanuel Nwosu und Hasan Varol, je einmal waren Daniel Zukoswki und Thorsten Henke erfolgreich. Somit trugen auch die Auswechselspieler zum Torreigen bei.

Wolfgang Westerkamp nahm das Resultat der leichten Partie ganz locker. “Wir müssen uns den Mund abwischen und weiter geht’s”, sagte er. Er möchte die hohen Siege nicht überbewerten, damit sein Team weiterhin konzentriert den Wiederaufstieg in die Kreisliga A schafft.

Tore: 0:1 (3.), 1:1 Tolga Dilek (10.), 2:1 Florian Hoppen (14.), 3:1 Hasan Cenk (15.), 4:1 Florian Hoppen (22.), 5:1 Leonard Claus (38.), 6:1 Hasan Cenk (43.), 6:2 Jakub Tauferner (50.), 7:2 Hasan Varol (60), 8:2, 9:2 Emmanuel Nwosu (70., 75.), 10:2 Daniel Zukowski (78.), 11:2 Thorsten Henke (80.), 12:2 Hasan Varol (83.).
Welper: Tim Hebestreit, Leonard Claus, Andreas Weutke, Mehmet Yildirim, Thorsten Henke, Michael Backhaus, Hasan Cenk (62. Daniel Zukowski), Florian Hoppen (58. Hasan Varol), Marvin Krischer (58. Emmanuel Nwosu), Sevder Akkan, Tolga Dilek.

Zweite Mannschaft

SG Welper II – DJK Märkisch Hattingen 2:2

Für die zweite Mannschaft stand ein Spitzenspiel auf dem Plan. Gegner war die DJK Märkisch Hattingen, Welpers erster Verfolger im Kampf um den Aufstieg zur Kreisliga B. Gegen die zweite Mannschaft von Märkisch gab’s in der vergangenen Woche eine bittere 0:2-Niederlage. Grund genug also, sich dafür bei der ersten Mannschaft zu revanchieren und gleichzeitig die Tabellenführung zu verteidigen. Das gelang teilweise beim 2:2-Unentschieden.

Welper II - DJK MärkischIm Spiel lag von Beginn an viel Spannung. Leider durfte die DJK Märkisch zum ersten Mal jubeln, als Markus Walkenhorst nach sechs Minuten unseren Keeper Tim Schwabedissen überwand. Doch unsere Jungs rüttelten sich einmal wach und konzentrierten sich weiter auf ihre Aufgabe. Die lag nun darin, dass Spiel zu drehen, was auch noch vor der Halbzeit gelang. Matthis Henke und André Knaut nutzen zwei gut herausgespielte Konter zur 2:1-Führung, indem sie beide alleine auf den DJK-Torwart Stephan Ahrens zuliefen. “Wir haben es nur leider dann verpasst, nachzulegen, obwohl wir die Chancen dazu mehrfach hatten. Und wie das dann so ist, wenn du sie selber nicht machst, kriegst du sie hinten rein, weil du den Gegner stark machst”, ärgerte sich Trainer Tim Vordenbäumen.

Bis zur 79. Minute stand Welper hinten sicher, doch dann gelang wiederum Markus Walkenhorst der Ausgleich. Danach spielten beide Teams auf Sicherheit, setzen aber – wennmöglich – auch vorne nochmal nach. Für uns rettete Schwabedissen kurz vor Abpfiff noch eine Großchance der DJK. “Und damit auch den Punkt, der aufgrund des ebenbürtigen Gegners verdient war”, so Vordenbäumen.

Der Abstand auf Märkisch bleib somit gleich, auch wenn die Zweite ihn mit drei Punkten lieber ausgebaut hätte. “Wir haben in Sachen Aufstieg weiterhin alles selber in der Hand”, meinte Vordenbäumen.

Tore: 0:1 Markus Walkenhorst, 1:1 Matthis Henke (11.), 2:1 André Knaut (36.), 2:2 Markus Walkenhorst (79.).
Welper: Tim Schwabedissen, Alexander Umbras, Marcus Schmitz, Marius Stratmann, Dennis Sonnenschein (62. Alin Leahu), Tim Timpe, Marcel Voß, Philipp Strauß (62. Tobias Schmidt), André Knaut, Matthis Henke (62. Pascal Wellhäußer), Christian Thamm.

Dritte Mannschaft

SG Welper III – RSV Hattingen II 8:1

Für unsere Dritte geht es in der laufenden Saison um nichts mehr. Nur darum, sich so gut wie möglich zu präsentieren und einfach Spaß am Fußball zu haben. Das gelang durch den 8:1-Erfolg gegenüber dem RSV Hattingen II, der durch das Aufrücken einiger Akteure in die Erste personell arg gebeutelt war.

Gut für unsere Dritte, die sich so mal wieder in Szene setzen durfte und die Tormaschine ankurbelte. Der erste Treffer gelang vom Punkt aus, Ibrahima Ba verwandelte einen Elfmeter zur Führung (25.). Nur wenige Minuten später legte Lars Opiola, der dieses Mal die Kapitänsbinde trug, nach. Der RSV verpasste es glücklicherweise, kleinere Unachtsamkeiten seitens unserer Dritten in Tore umzumünzen. “Wir hatten das Spiel komplett unter Kontrolle bis auf den ein oder anderen Aussetzer”, meinte Sven Uwe Carrafiello, der heute nicht mitwirkte.

Weil der RSV sich eine Rote Karte einfing, hatten unsere Jungs im zweiten Durchgang keine große Mühe, ihr geordnetes Spiel weiter fortzuführen und dabei auch noch das ein oder andere Tor nachzulegen. Die erfahrenen Christiano da Silva und Ruzhdi Mulaj gingen dabei auch voran und trafen selbst. Ibrahima Ba erhöhte sein Torkonto auf acht Treffer und Youngster Joshua Ost gab sein Premierentor für die Dritte.

Tore: 1:0 Ibrahima Ba (25./FE), 2:0, 3:0 Lars Opiola (33., 47.), 4:0 Ruzhdi Mulaj (62.), 5:0 Ibrahima Ba (68.), 5:1 Yakup Tek (74.), 6:1 Joshua Ost (79.), 7:1, 8:1 Christiano da Silva (81., 86.).
Welper: Nils Karsten, Joshua Ost, Thorsten Böttcher, Robert Bastian, Alexander Michel (71. Lars Güntner), Lars Opiola, Ibrahima Ba, Ruzhdi Mulaj, Christian Cherouny (22. Christiano da Silva), Sven Lorenz.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/torfestival-an-der-marxstrasse/