SG Welper vertreibt das Abstiegsgespenst

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
9. Mai 2016, Thomas Behling

SG Welper – WSV Bochum 6:0 (1:0)

Das war nicht nur vom Ergebnis her eindeutig, sondern über 90 Minuten eine souveräne Leistung der SG Welper. Am Ende sicherte sich die Mannschaft von Trainer Wolfgang Westerkamp mit einem 6:0-Erfolg über den WSV Bochum den Klassenerhalt in der Kreisliga A, hätte das Spiel aber auch durchaus höher, wenn nicht sogar zweistellig gewinnen können.

Filipp Andreew. Foto: Dino Carrafiello

Filipp Andreew. Foto: Dino Carrafiello

Allein Filipp Andreew, der ja gestern sogar drei Treffer erzielen konnte, hätte sich in der Torschützenliste um einige Plätze nach vorne schießen können. Aber der Reihe nach. Welper legte los wie die Feuerwehr. Bereits nach wenigen Sekunden passte Thorsten Henke den Ball in die Mitte und Andreew schoss völlig freistehend über das Tor. Nach etwa zwanzig Minuten dann die Führung für die überlegenen Welperaner. Hasan Varol passte auf Henke, der wieder uneigennützig in die Mitte ablegte und diesmal hatte Andreew keine Mühe, den Ball über die Linie zu drücken. Aber noch vor dem Wechsel ließen dann sowohl Henke als auch Andreew weitere hochkarätige Möglichkeiten aus, so dass es nur mit 1:0 in die Halbzeitpause ging.

Aber nach der Pause das gleiche Bild und eine Duplizität der Ereignisse. Welper machte sofort wieder Druck, Hasan Varol passte erneut auf Thorsten Henke, der wiederum Andreew mustergültig zum 2:0 bediente. Und auch der dritte Treffer ging auf das Konto von Filipp Andreew. Diesmal steckte Andreas Weutke durch, Andreew umkurvte den Torwart und sorgte für die Vorentscheidung.

In der Folge brach dann zwar komplett die Gegenwehr der ersatzgeschwächten Bochumer und Welper konnte das Ergebnis durch Tore von Christoph Mrosewski, Nico Rother und ein Eigentor auf 6:0 hochschrauben, aber auch in diesem Spiel dürfte Wolfgang Westerkamp trotz Kantersieg und geschafftem Klassenerhalt mit der Torausbeute nicht zufrieden gewesen sein.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Filipp Andreew (21., 48., 56.), 4:0 Christoph Mrosewski (78.), 5:0 Nico Rother (83.), 6:0 Eigentor (89.).
SG Welper: Schwabedissen, Weutke (76. Rother), Heinzer, Yildirim, Claus, S. Akkan (57. Dalgic), Mrosewski, Varol, Andreew, Henke (65. Hoppen), Triestram.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/sg-welper-vertreibt-das-abstiegsgespenst/