SG Welper klagt über große Personalnot

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
6. April, Julian Resch

Die Sportgemeinschaft Welper bestreitet am Sonntag um 15 Uhr die Auswärtspartie gegen Rot-Weiß Leithe. Die Vorzeichen für die Mannschaft von Trainer Dino Carrafiello stehen eher schlecht.

Drei Stammspieler fehlen den Welperanern in Wattenscheid. Artur Grzona laboriert an einer Knieverletzung. Leonard Claus zwickt es im Oberschenkel und wird auch ausfallen, und auch Techniker Florian Hoppen fällt wegen einer Gehirnerschütterung aus. Dagegen ist Dimitri Aretzis, der schon seit November mit der Mannschaft trainiert, spielberechtigt und wird auch am Sonntag in Leithe zum Einsatz kommen. „Ich lasse mich mal überraschen, wie wir am Sonntag spielen“, sagt Dino Carrafiello. „Auch wenn es gegen den Drittletzten geht, rechne ich damit, dass es sehr schwierig wird.“

Wegen der Personalnot in dem sowieso schon recht kleinen Kader, muss Carrafiello wohl wieder zwei Spieler aus der Reserve-Mannschaft in die Erstvertretung beordern. In der Hinrunde gab es für die Grün-Weißen nur ein mageren 1:0-Sieg. „Wir haben uns schwer getan. Aber Leithe war auch gar nicht so schlecht“, sagt Dino Carrafiello.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/sg-welper-klagt-ueber-grosse-personalnot/