SG Welper glänzt nach Stotterstart gegen Weitmar

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
29. August, Redaktion

SG Welper – SV BW Weitmar 4:1

Einen völlig verdienten 4:1-Erfolg konnte die SG Welper gegen Weitmar 09 feiern. Und das, obwohl der Welperaner Motor am Anfang noch etwas stotterte.

Filipp Andreew.

Filipp Andreew schnürte einen Doppelpack.

„Wir hatten gestern Abend einen Mannschaftsabend und ich hatte in den ersten Minuten das Gefühl, dass noch die eine oder andere Nebelwolke über dem Platz hing“, äußerte sich Welpers Trainer Wolfgang Westerkamp nach dem Spiel etwas süffisant. „Aber nach der Trinkpause in der ersten Halbzeit haben wir dann das Spiel klar und deutlich dominiert“, so der am Ende dan doch zufriedene Trainer weiter.

In der Tat kam Welper nur schwer ins Spiel und geriet nach etwa einer Viertelstunde mit 0:1 in Rückstand. Aber kurz vor dem Pausenpfiff wurde Sidney Rast unsanft von den Beinen geholt, so dass der Schiedsrichter auf Elfmeter entscheiden musste. Maxim Osterhage blieb cool und verwandelte zum Ausgleich für Welper. In der zweiten Halbzeit hatte Westerkamp dann mehrfach ein glückliches Händchen. Zehn Minuten waren gespielt, als Westerkamp Filipp Andreew einwechselte, der mit seinem ersten Ballkontakt die 2:1-Führung erzielte. Eine Viertelstunde vor dem Ende brachte Westerkamp dann Philipp Durek, und auch der war sofort hellwach. Durek passte ebenfalls mit seiner ersten Aktion den Ball zu Andreew, der erneut einnetzen konnte. Danach war das Spiel entschieden und Welper ließ Ball und Gegner laufen. Und eine wunderschöne Kombination über fünf Stationen mit jeweils nur einem Ballkontakt führte schließlich zum vierten Tor. Diesmal bereitete Andreew für Sidney Rast vor, der seine Leistung mit diesem Treffer krönte.

„Das haben die Jungs heute richtig gut gemacht. Ein großes Lob an die Jungs, die von der Bank kamen“, so Wolfgang Westerkamp.

Tore: 0:1 (17.), 1:1 Maxim Osterhage (45. + 2 /FE), 2:1 Filipp Andreew (56.), 3:1 Filipp Andreew (76.), 4:1 Sidney Rast (87.).
SGW: Paries, Heinzer, Osterhage, Pemöller, Bergheim (55. Andreew), Dilek (75. Durek), Gültekin, Nehlson, Rast, Wirt (82. Dalgic), Rother.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/sg-welper-glaenzt-nach-stotterstart-gegen-weitmar/