SG Welper erwartet den Spitzenreiter

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
9. März, Julian Resch

Die unglückliche 1:3-Niederlage gegen die DJK Wattenscheid am vergangenen Wochenende hat beim Fußball-A-Kreisligisten SG Welper Spuren hinterlassen. Und ausgerechnet jetzt empfängt die Sportgemeinschaft den Spitzenreiter aus Hordel.

„Auch beim Training in der vergangenen Woche wirkten die Jungs noch niedergeschlagen“, sagt Welpers Trainer Dino Carrafiello. „Ich musste die Spieler erst einmal wieder aufrichten.“ DJK TuS Hordel II ist der Topfavorit auf den Aufstieg in die Bezirksliga. Allerdings gab es für die Bochumer zum Auftakt in die Rückrunde nur ein Unentschieden gegen Blau-Weiß Weitmar 09. Wohl zu wenig für die hohen Ansprüche.

„Ich erwarte einen Gegner, der Vollgas geben wird“, sagt Carrafiello. „Das wird ein heißer Kampf und ein hartes Stück Arbeit. Wir werden an unsere Grenzen gehen müssen.“ Das große Defizit im Spiel gegen Wattenscheid war mit Sicherheit die Chancenauswertung. Welper hatte deutlich mehr Tormöglichkeiten als der Gegner, vermochte es aber nicht, den Ball über die Linie zu drücken. Gegen Hordel wird es wohl nicht so viele Chancen geben wie zuletzt, da wäre eine größere Effizienz vor dem Tor von Vorteil. „Bei unserer aktuellen Gemütslage könnte ich mit einem Punkt leben“, so Carrafiello.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/sg-welper-erwartet-den-spitzenreiter/