Schwimmer auf der Kurzbahn in bestechender Form

Bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin waren Lasse Dumke und Dana Volmerhaus im Becken. Die 19-Jährige erlebt gerade den zweiten Aufschwung ihrer Karriere und schaffte es einmal sogar ins A-Finale.

Die Trainer Christoph Kreutzenbeck und Kati Hämmerich blicken zufrieden auf die Leistungen ihrer Schwimmer bei den offenen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin zurück. Dabei war Dana Volmerhaus neben SG-Ruhr-Kollegin Michelle Pschuk die erfolgreichste Teilnehmerin.

Dana Volmerhaus war für das Top-Feld bereit. Foto: Christoph Fries.

Dana Volmerhaus schwamm im A-Finale. Foto: Christoph Fries.

Dana Volmerhaus erlebt gerade einen zweiten Aufschwung ihrer langen Schwimmer-Kariere. Die frisch gekürte NRW-Vize-Meisterin in der offenen Klasse über die schweren 200-Meter-Schmetterling trumpfte erneut auf. Sie erreichte sogar das A-Finale und schwamm dort überraschend einen neuen Vereinsrekord von 2:13,89 Minuten. Damit wurde sie Sechste. Über 100-Meter-Schmetterling in 1:03,40 Minute und 400-Meter-Lagen in 4:54,65 Minuten erreichte sie jeweils das B-Finale. Dort erreichte sie Platz 23 und 20.

Rückenschwimmer Lasse Dumke (Jahrgang 1998) freute sich über seine ansteigende Form. Er startete zuerst über die langen 1500-Meter-Freistil und war mit 16: 34,23 Minuten schon wieder 30 Sekunden schneller als vor zwei Wochen bei den NRW-Meisterschaften. Auch mit seiner Zeit über 50-Meter-Freistil (26,78 Sekunden) durfte er zufrieden sein: damit blieb er nur 0,03 Sekunden über seinem eigenen Vereinsrekord. Ebenfalls eine steigende Tendenz war über die 100-Meter-Rücken (57,61 Sekunden) zu erkennen. Über die 200-Meter-Freistil erreichte er eine Zeit von 1:55,14 Minute.

Die beiden Schwimmer unserer SG Welper starteten über die SG Ruhr ebenfalls bei allen Staffelwettbewerben in Berlin. Mit der Damenstaffel erreichte Dana Volmerhaus über 4×50-Meter-Lagen und 4×50-Meter-Kraul jeweils Platz 19. Lasse Dumke und die Männerstaffel notierten ihre beste Platzierung über 4×50-Meter-Freistil mit Platz 31. Bei der Strecke über 4×50-Meter-Freistil traten beide in der Mixed-Staffel an und landeten auf Platz 23.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/schwimmer-auf-der-kurzbahn-in-bestechender-form/