Schwacher Auftakt unterm Korb

Die SG Welper Bezirksligamannschaft zeigte sich zum Saisonauftakt noch nicht in Form und verlor beim ersten Auswärtsspiel der Saison 2015/16 in Hohenlimburg mit 38:59.

Das war noch nichts. Mit einer enttäuschenden Offensivleistung war in Hagen Hohenlimburg für die Grün-Weißen nichts zu holen. Neun Punkte zur Halbzeit und 38 nach vierzig Minuten sprechen eine deutliche Sprache. Das Angriffsspiel der Welperaner ist über Ansätze hinweg nicht ins Laufen gekommen.

Das erste Viertel war von beiden Mannschaften typisch für einen Saisonauftakt. Auf beiden Seiten wurde der Fokus erstmal auf die Verteidigung gelegt. Zuspiele und Würfe waren ungenau und der Zwischenstand von 8:5 für die Hausherren die logische Folge.

Das zweite Viertel war der Knackpunkt für die SGW. Hohenlimburg stellte seine Verteidigung von Manndeckung auf Zonenverteidigung um. Welpers Systeme gegen die Raumverteidigung zeigten aber nicht den gewünschten Erfolg. Im Gegenteil. Die Trefferquote war miserabel, auch weil die Spielsysteme nur halbherzig gespielt wurden. „Wir haben in der ersten Halbzeit im Angriff viele schlechte Entscheidungen getroffen“ erklärt Spielertrainer Ronnie Schmale den Halbzeitrückstand von 28:9. Welper erzielte im zweiten Viertel erst in der 18. Spielminute seinen ersten Treffer. Hohenlimbug hingegen hatte zu diesem Zeitpunkt seinen Rhythmus schon gefunden und ihrerseits einen 16:0 – Lauf hingelegt.

Der Lichtblick war einzig der dritte Spielabschnitt. Jetzt lief der Ball besser und es wurde öfter der extra Pass mehr gespielt um einen freien Wurf zu finden. Die Trefferquote nahm zu, weil jetzt auch die Würfe aus der Distanz ihren Weg durch die Reuse fanden. Auch die Verteidigung arbeitete wieder besser und Welper verkürzte nach 30 Spielminuten auf 35:24.

Im letzten Spielabschnitt machte der Spieletrainer der Gastgeber dann den Deckel zu. Drei 3-Punkte-Würfe in Folge, sowie ein 13:0-Lauf innerhalb der 32. und 35. Spielminute beendeten die Aufholjagd der SG. Hinzu kamen die Foulprobleme der Center. Nacheinander verabschiedeten sich Armir Kciku, Holger Jung und Stefan Rath mit ihren jeweils fünften Foul, sodass die Welperaner am Ende der Partie ohne Center agierten.

Es spielten:
Schmale (12/4 Dreier), Rath (7), Widera-Trombach (5/1), Jung (4), Meichsner (4), Kciku (2), Klippstein (2), Schmischke (2).

Weiter geht es am 13.09.2015 in Blankenstein. Dort erwartet die SG Welper den Aufsteiger aus der Kreisliga, die RuhrBaskets Witten II. Anpfiff ist in der TH Blankenstein um 18Uhr.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/schwacher-auftakt/