Schritt für Schritt Richtung Aufstieg

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel
18. Januar, Heiner Wilms

Schon seit Jahren basteln die Kreisliga-Basketballer der SG Welper am Aufstieg. Gelungen ist der Klassensprung bisher noch nicht. Die Grün-Weißen schlossen die Saison meist auf den Plätzen zwei oder drei ab. Doch diesmal sieht es anders aus, denn die Welperaner gewannen auch ihr zehntes Saisonspiel und sind nach dem 82:50-Sieg gegen den TuS Breckerfeld IV weiterhin Tabellenführer – ohne jeden Verlustpunkt.

Die Partie gegen Breckerfeld gehörte nicht unbedingt zu den absoluten Höhepunkten der Saison. Vor allem das erste Viertel nicht, das Spielertrainer Ronnie Schmale als „grausam“ bezeichnete. „Ich kann mich nicht erinnern, wann wir einmal so schlecht gespielt haben“, sagte er. Doch gegen den Tabellenvorletzten reichte es dennoch. Welper steigerte sich im zweiten Viertel, verteidigte besser und kam mit gelungenen Schnellangriffen zu Punkten. Zur Halbzeit war die Entscheidung gefallen.

Ein bisschen kurios ist sicherlich die Tatsache, dass die Welperaner ihre Erfolge in dieser Saison ohne externen Trainer herausspielen. Nach dem Abschied von Frank Hegmann ist Ronnie Schmale inzwischen der Mann für alle Fälle. „Wir profitieren aber immer noch von der Arbeit von Frank Hegmann“, so Schmale. „Wir spielen immer noch seine Systeme, die jetzt immer besser funktionieren. Wenn man so will, dann ernten wir jetzt, was Frank Hegmann gesät hat. Positiv ist natürlich auch, dass wir mir Sebastian Meichsner und Jonas Köller zwei neue Spieler haben. Dadurch ergeben sich mehr Alternativen.“

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/schritt-fuer-schritt-richtung-aufstieg/