Rückblick: U16-Korbjäger haben erfolgreiche Premierensaison hinter sich

Nach fast einem Jahr Vorbereitungszeit startete die überwiegend aus Schülern der Gesamtschule Welper bestehende U16-Basketballmannschaft in die Saison 2015/16. Im Verlauf der Saison zeigte die Erfolgskurve des jungen Teams immer weiter nach oben, so dass am Ende gar zwei Titel gewonnen wurden: die Vizemeisterschaft der Kreisliga und der Kreismeistertitel. Zukunft steht in den Sternen.

Schon zu Beginn der Saison zeigten die  jungen Basketballer von Headcoach Ronnie Schmale und den Co-Trainern Torsten von der Heide und Witold Müller, dass sie nicht nur einfach in der Liga mitspielen, sondern etwas erreichen wollten. Die ersten Saisonspiele verliefen dann verständlicherweise etwas holprig, da sich das Team erstmal finden und eine Einheit werden musste. Doch schon im ersten Spiel gegen den Oberliga-Absteiger BC Langendreer machten es die Welperaner dem Gegner es nicht leicht, auch wenn man das Spiel verlor. Der erste Sieg folgte schon im zweiten Spiel gegen den TSV 1860 Hagen. Knapp unterlegen waren die Korbjäger in der Folge gegen die BG Harkortsee (65:66), danach ging es mit Siegen gegen Dortmund-Wickede, den TV Gerthe und die SE Gevelsberg weiter. Ein hart umkämpftes Spiel war die Begegnung gegen die BG Hagen 2, die unsere Jungs erst in den letzten Sekunden verloren.

U16-BasketballDann starteten die U16-Basketballer durch und legten sage und schreibe zehn Siege in Serie hin. Dabei fügten die jungen Wilden dem Tabellenführer BC Langendreer sogar die einzige Saisonniederlage zu und das auch noch in des Gegners Halle. Und die Spiele wurden nicht nur einfach gewonnen, sondern die Nachwuchsbasketballer spielten dazu auch guten Basketball. Die im Training einstudierten Spielsysteme wurden von der U16 von Spiel zu Spiel immer besser umgesetzt. Somit spielte sie eine herausragende Rückrunde ohne einen Punktverlust. In der Endwertung bedeutete dies Platz zwei. Letztendlich verlor die Welperaner Auswahl nur die Begegnungen gegen die Topteams der Liga (BC Langendreer, BG Hagen 2 und BG Harkortsee).

Insgesamt kann man allen Beteiligten bei der U16 – also Spielern und Trainern – ein großes Lob aussprechen. Die durchgehend hohe Trainingsbeteiligung während der Saison ist ein Beweis dafür, dass der Zusammenhalt der Mannschaft, die Identifikation mit dem Basketball und das Mannschaftsgefüge optimal ineinander griffen und somit ein Garant für die Supersaison waren. Und angefangen hatte alles mit der Schulmannschaft der Gesamtschule Welper, bei der Ronnie Schmale in Form einer AG mitwirkte und die viele hervorragende Talente für die U16 der SG Welper hervorgebracht hat.

U16-Basketball“Blickt man zurück, war die abgelaufene Saison schon ein Highlight in der jungen Geschichte der U16. Alle Spieler zeigten vollen Einsatz, hatten viel Spaß und zeigten eine große Leidenschaft für den Basketball”, sagt Co-Trainer Torsten von der Heide stolz. Einer der Höhepunkte während der Saison war in seinen Augen sicherlich das Rückspiel gegen die BG Hagen 2, bei dem die U16 eine exzellente und vorbildlich kämpferische Einstellung zeigte und das Spiel knapp aber verdient mit 59:53 gewann.

Doch der Umbruch bei der U16 wird leider größer werden als geplant. Neben den vier Spielern, die altersbedingt aus der U16 herauskommen, liebäugeln einige der Talente mit einem Wechsel zu einem höherklassigen Verein. Dies zeigt aber auch, dass das Trainerteam gute Arbeit geleistet und die Spieler optimal ausgebildet hat. Wie es nun mit der Jugendmannschaft weitergeht, ist offen. Aufgrund des derzeit großen Aderlasses von Spielern ist noch unklar, wie das neue Team aussehen wird und ob es möglich sein wird, ein wiederum schlagkräftiges Team auf die Beine zu stellen. Trotz einer überragenden Premierensaison steht die Zukunft der U16 in den Sternen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/rueckblick-u16-korbjaeger-haben-erfolgreiche-premierensaison-hinter-sich/