Roger Zoch bereitet sich auf die Ironman-WM vor

In der Freizeit sammelt unser Triathlet viele Trainingskilometer. Auf Hawaii möchte er aber auch etwas neben dem Rennen sehen.

Noch zweieinhalb Wochen sind es, dann startet Roger Zoch auf Hawaii in seiner Altersklasse (M60) bei der Ironman-Weltmeisterschaft. In Kailua-Kona, neben Südseezauber mit Surferparadies, Hula-Tanz und den ehrenwerten Lei-Kränzen. Mitten durch das begehrte Urlaubsziel stehen am 13. Oktober 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und ein abschließender Marathon (42,195 Kilometer) auf dem Plan.

Bereit für die Reise ins Abenteuer Hawaii: Roger Zoch.

In den vergangenen Wochen hat sich unser Starter akribisch auf die Herausforderung vorbereitet, sammelt in seiner Freizeit nach dem Beruf ordentlich Trainingskilometer, um seinen Körper an die Extrembelastung zu gewöhnen. Bis 1. Oktober sind rund 260 Kilometer Laufen, 34 Kilometer Schwimmen und 950 Kilometer auf dem Rad eingeplant. „Das ist eher das untere Ende, verglichen zum dem, was andere investieren, die nach Hawaii fahren“, sagt er, der sich ausgerechnet vor Kurzem die erste Erkältung seit drei Jahren einfing. Die schnellsten Radkilometer, die er jemals hatte, waren übrigens die Hin- und Rückfahrt zum letzten Verbandsliga-Wettkampf für die SG Welper in diesem Jahr in Hückeswagen.

SG Welper finanziert die hohe Startgebühr

Die Kosten für einen Start auf Hawaii sind mit 887 Euro auch nicht gerade gering. Die SG Welper wird sie übernehmen, für den Verein ist es auch etwas Einmaliges. Für unseren Starter kommen noch die Reisekosten dazu. Doch wenn er schon mal da ist, will er auch noch ein bisschen von der Inselgruppe sehen. Big Island hat einiges in petto. „Es werden Schnorchelfahrten angeboten und nach dem Rennen werden meine Frau und ich eine ganztägige Inselwanderung durch die Lavafelder im Volcanoes National Park und zum Mauna Kea unternehmen, das steht fest.“

Die Kollegen der SG Welper werden ihm aus der Ferne zujubeln – wenn er vielleicht sogar mal durch das Bild huschen wird. Dazu veranstaltet unsere Triathlon-Abteilung ein Rudelgucken im Bürgertreff (Gemeindeamt) Welper (Im Welperfeld 23). Gleichzeitig wird es die Helfer-Party für die Beteiligten rund um den Swim&Run, die „Haiwaii Nacht“ – wie passend. Die Ironman-WM wird live verfolgt, dieses Mal mit grün-weißer Beteiligung.

Rudelgucken für zehn Euro

Wer dazustoßen möchte, um Roger bei seinem Rennen des Lebens mental zu unterstützen, kann dies für einen Unkostenbeitrag von zehn Euro (gilt nur für Vereinsmitglieder). Dafür gibt’s dann leckeres Essen und Getränke. Anmeldung bis zum 8. Oktober per Mail an: triathlon@sgelper.de.

Nach seinem hoffentlich erfolgreichen Wettkampf kann sich auch Roger in der Bucht von Kailua-Kona etwas gönnen. Vielleicht im Huggos’s Restaurant, einem beliebten Treffpunkt am Wasser. Oder einen Kaffee in der Ueshima Coffee Company, in dessen Plantagenhaus man sogar seine eigenen Bohnen rösten kann. Womöglich nicht das einzige Souvenir, was Roger mit nach Hause bringt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/roger-zoch-bereitet-sich-auf-die-ironman-wm-vor/