Basketball: Respektvolle Leistung beim Vizemeister

Die Basketballsaison 2014/15 neigt sich dem Ende und die wichtigsten Entscheidungen sind im Grunde schon gefallen. TG Witten II sicherte sich die Meisterschaft in der Bezirksliga vor der SG VfK Boele Kabel, den Gegner der Welperaner am vergangenen Wochenende. Vom Prinzip her schon keine leichte Aufgabe, dennoch ging die SGW sehr zuversichtlich in die Partie, da man sich in den letzten Wochen ein bisschen zum „Favoritenschreck“ entwickelte, als man gegen die favorisierten Tabellendritten und –vierten siegreich vom Parkett ging. So war halt nun der Tabellenzweite an der Reihe.

Und Welper wurde seiner Rolle als Favoritenschreck gerecht. Die SGW legte einen furiosen Auftakt hin. Ein 2:14 – Lauf zwischen der 3. und 5. Spielminute brachten die Gastgeber dazu eine Auszeit zu nehmen und ihre Verteigungsstrategie zu ändern. Es klappte bedingt. Die Schnellangriffe der Welperaner konnten zwar unterbunden werden, aber die Grün-Weißen ließen sich das erste Viertel nicht mehr nehmen und gingen mit einer 18:14 – Führung in das zweite Viertel.

Hier wurde Boele Kabel dann seiner Tabellenposition gerecht. Welper hatte Schwierigkeiten den Angriff der Hagener zu verteigen. Machte die SG den Weg zum Korb zu, traffen die Hausherren mit einer beachtlichen Trefferquote von außen. Versuchte man die „Dreier“ zu stoppen, war der Weg zum Korb für die langen Center der Boeler frei. Ein 14:2-Lauf der Gastgeber, in den ersten vier Minuten des zweiten Viertels, war die Folge und Welper geriet mit 28:21 ins Hintertreffen. Zwar konnte sich die SG anschließend offensiv etwas fangen, aber defensiv reichte es einfach nicht. So ging der Vizemeister folgerichtig mit einer 42:30-Führung in die Halbzeit.

In der gesamten zweiten Spielhälfte kämpfte Welper auf Augenhöhe. Die Verteidigung arbeitete besser und die Trefferqoute der Hausherren sank. Auch der Angriff lief bei Welper in den Folgeminuten durchdachter, aber Boele spielte weiterhin clever und ließ Welper nicht wesentlich rankommen. Welper konnte zwar das dritte Viertel mit 15:14 für sich entscheiden, aber es reichte noch nicht aus, den Gegner in Verlegenheit zu bringen.

Daniel Schmischke.

Daniel Schmischke: Mit 15 Punkten Topscorer der SG Welper.

Das letzte Aufbäumen der Welperaner begann dann Mitte des letzten Viertels. Ein 7:0-Lauf der Welperaner verkürzte den Abstand auf 59:65 aus Sicht der Hattinger. Die Grün-Weißen waren in auf einmal wieder in Schlagdistanz, aber am Ende kostete die Aufholjagd für die tapfer kämpfenden sieben Welperaner zu viel Kraft, um in den Schlussminuten den entscheidenen „Punsh“ zu setzen. Boele vertraute auf seine Erfahrung und Cleverness und zeigte keine Nerven von der Freiwurflinie, sodass Welper zwar auch das letzte Viertel mit 18:17 für sich entscheiden konnte, aber es reichte nicht die Partie nochmals zu drehen. Welper verlor schlussendlich mit 63:73 konnte aber insgesamt mit drei siegreichen Vierteln gegen den Vizemeister einigermaßen zufrieden sein.

Für Welper spielten:
Schmischke (15/3 Dreier), Rath (13), Schmale (10/1), Stricker (9), Jung (6), Lüttger (5), Meichsner (5).

Am Sonntag, den 03.05.2015, bestreitet die SG Welper dann ihr letztes Saisonspiel gegen TuS Breckerfeld III. „Für uns hat dieses Spiel noch eine immense Bedeutung“ berichtet Spielertrainer Ronnie Schmale und liefert gleich die Gründe: „Erstens, haben wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen, wo wir mit 69:44 unter die Räder gekommen sind. Zweitens, es wird das letzte Spiel von Tim Stricker sein, der mit anhaltenden Knieproblemen seine Basketballschuhe an den Nagel hängen wird und einen Abschied feiert man am besten mit einem Sieg.“

Es ist dann schließlich auch das Duell um den 6. Tabellenplatz. Breckerfeld, aktuell Tabellensechster, kann von der SG Welper mit einem Sieg mit 26-Punkten Unterschied noch von Platz sechs verdrängt werden. Es wäre für die SGW die bis dato beste Platzierung ihrer noch jungen Bezirksligahistorie. Anpfiff ist in der heimischen Halle in Blankenstein ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/respektvolle-leistung-beim-vizemeister/