Radsport-Abteilung hat sich aufgelöst

Seit 2014 gibt es die Sparte bei der SG Welper nicht mehr, da viele Sportler es aus zeitlichen Gründen nicht mehr zum Trainingsbetrieb schaffen.

Der Vorstand der kleinsten SG-Abteilung hatte daher beschlossen, sich zum 31. Dezember 2013 aufzulösen. Die berufliche Belastung einiger Mitglieder war nicht mehr mit dem verhältnismäßig hohen Trainingsaufwand vereinbar, den der Radsport erfordert. Um am Wettkampfgeschehen halbwegs erfolgreich teilzunehmen, wären etwa 300 Trainingskilometer pro Woche notwendig. Die brachte kaum einer unserer Sportler noch auf.

Zudem haben einige Sportfreunde durch berufliche und lokale Veränderungen (Wegzug ins Ausland oder in entfernte Gegenden) nicht die Gelegenheit, am heimischen Sportbetrieb in Hattingen teilzunehmen. Schließlich verzichteten die Mitglieder der Abteilung aus Altersgründen auch seit einiger Zeit schon auf Wettkämpfe. Die meisten von ihnen werden nicht mehr in anderen Vereinen aktiv sein. Peter Kasperczyk, der im Alter von 63 Jahren immer noch an zahlreichen – auch internationalen – Wettkämpfen teilnimmt, schließt sich einem anderen Verein an.

Die Abteilung hatte zwölf Jahre lang Bestand, nachdem die Radsportler zunächst unserer Schwimm-Abteilung untergeordnet waren und danach eine Zeit lang der Triathlon-Abteilung angehörten. Ab 2001 wurde eine eigene Fachschaft gegründet.

Wer im Verein als Hobbyrennradfahrer tätig sein möchte, kann sich bei den Triathleten erkundigen, wann sie ihre Ausfahrten durchführen (E-Mail an triathlon@sgwelper.de). Jeder ist dazu bei uns zu jeder Zeit herzlich willkommen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/radsport-abteilung-loest-sich-auf/