Oberliga – 2. Rennen in Steinbeck

Athletenericht von Andreas Moch

v.l.n.r.: Christoph Mrosewski, Andi Moch, Christoph Kreutzenbeck, Falko Döring

Das Oberliga-Triathlon Team der SG Welper zeigte beim zweiten Ligawettkampf in Steinbeck eine geschlossene Mannschaftsleistung, die mit Platz 5 belohnt wurde. Die Addition der Platzierungen ergab 101 Punkte, nur einen Punkt hinter Tricologne Köln und zwei hinter dem Hildener AT, der mit Platzziffer 99 den dritten Rang erreichte. Denkbar knapp hatten die SG Welper Athleten somit den Treppchen-Platz verpasst.

Christoph Kreutzenbeck war diesmal schnellster aus dem SG Welper Team. Nachdem er in Hagen mit Platz 24 überhaupt nicht zufrieden war, trumpfte er diesmal als siebter groß auf. Die Grundlage hierfür legte er auf der 1.500 m Schwimmstrecke, die er in 21:30 min als zweitschnellster im Gesamtfeld absolvierte. Auch auf dem Rad war Cris bärenstark, konnte den Führenden „kassieren“ und wurde erst zum Ende der 42 km langen Radstrecke von zwei Athleten überholt, sodass er als dritter auf die Laufstrecke ging. Beim Laufen war das Niveau sehr hoch, einige Teilnehmer liefen die 10,3 km z.T. deutlich unter 40 min, man merkt, dass wir in der Oberliga starten. Christoph konnte sich mit seinen 41:01 min aber sehr gut behaupten. In Summe ein sehr guter Test für die Langdistanz in Roth.

Auch Andreas Moch zeigte ein ausgeglichenes Rennen. Nach 25:03 min im Wasser konnte er sich mit der viert schnellsten Radzeit vorarbeiten, verlor mit einer immer noch guten Laufzeit von 41:57 min leider wieder den ein oder anderen Platz aber insbesondere beim Laufen fällt es schwer mit den jungen Wilden mitzuhalten.

Christoph Mrosewski startete in Steinbeck zum ersten mal für unserer Ligamannschaft und finishte als 34ster. Damit war er nicht ganz zufrieden, zumal es eine Woche zuvor beim Bochumer Triathlon noch besser lief aber so ist das nun mal, nicht jeder Tag ist top. Und wenn Crissi bald mit einem Zeitfahrrad unterwegs ist, gehört ihm die Zukunft. 😊

Ebenfalls deutlich verbessert gegenüber Hagen war Falko Döring. In Hagen auf der Laufstrecke noch von Krämpfen gebeutelt, zeigte er mit seiner Laufzeit von 48:05 min das er es immer noch kann. Die Erfahrung machts.

Nach zwei von vier Ligastarts steht die SG Welper auf einem erstaunlichen fünften Platz. Weiter geht es am 10. Juli mit einer Sprintdistanz in Verl.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/oberliga-2-rennen-in-steinbeck/