Niederlage im Nachholspiel: Welper ist zu ungefährlich

Fußball – Kreisliga A:
SG Welper – SV Höntrop II 1:2

Tore: 0:1 (15.), 1:1 Artur Grzona (29.), 1:2 (90. + 2).
Welper: Albov, Eilmes, Sonnenschein, Weutke, Aretzis, Bergheim, Grzona, Ferreira, Hoppen (79. Koch), Durek, S.Inci.

Im Nachholspiel hat unsere erste Mannschaft zu wenige Ideen, um vor das gegnerische Tor zu gelangen. Der Siegtreffer fällt erst in der 92. Minute.

Das Spiel möchte Dino Carrafiello am liebsten schnell vergessen. Auf heimischem Platz verlor seine Elf gegen die Reserve des SV Höntrop mit 1:2.

Die Gäste aus Bochum gestalteten ihr Spiel von Beginn an viel dynamischer und ließen den Ball sauberer durch ihre Reihen laufen. So gingen sie auch in der 15. Minute in Führung. Welper hatte damit bereits im Aufbauspiel Probleme. Es kamen kaum Kombinationen zustande, aus denen sich Torchancen ergaben. Oft versuchten die Hausherren es deshalb mit langen Bällen in die Spitze. Doch Stürmer Semih Inci konnte keinen Ball verwerten und hatte nicht viele Anspielstationen. Die Abwehr des SV Höntrop stand dazu kompakt, die Verteidiger waren schnell an den Welperaner Angreifern dran und ließen ihnen nicht viel Platz. Einen langen Ball von Jakob Bergheim verwertete die Carrafiello-Elf aber doch zum Ausgleich. Florian Hoppen spielte im Sechzehn-Meter-Raum drei Gegner aus und legte quer auf Artur Grzona, der locker einschob (29.).

In der eigenen Abwehr machte sich leichte Unsicherheit bemerkbar. Unnötige Ballverluste luden die Bochumer zu ihren Chancen ein. Einige gute Angriffe der Gäste vereitelte die Abwehr dagegen auch. Maxim Albov parierte zudem zwei gefährliche Schüsse. Beim 1:2 in der Nachspielzeit war er bereits geschlagen, als seine Kollegen zunächst noch auf der Linie aushalfen, beim dritten Schussversuch der Ball aber dann im Netz zappelte. Das Pressing, was das gesamte Spiel über von der SG Welper ausging, reichte in der verbleibenden Zeit nicht mehr, um einen Ball zu gewinnen und den erneuten Ausgleich zu schaffen.

“Das ist dumm gelaufen heute”, sagte Carrafiello. “In der Abwehr hätten wir definitiv stabiler stehen müssen und insgesamt hat die Mannschaft zu wenig Disziplin bewiesen.”

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/niederlage-im-nachholspiel-welper-ist-zu-ungefaehrlich/