Neun Dreier von der Flügelzange

SG Welper gewinnt drittes Saisonspiel mit 100:37 gegen TG Voerde 2. Flügelspieler Sebastian Meichsner und Daniel Schmischke punkten eiskalt von außen. Grün-Weißen rücken damit auf Platz drei der Kreisliga-Tabelle.


Zwei Phasen entschieden die Partie zwischen SG Welper und TG Voerde 2. Im ersten Viertel waren es drei Drei-Punkte-Würfe von Sebastian Meichsner sowie ein „Dreier“ von Daniel Schmischke, die Welper nicht nur den 2:7 Rückstand aufholen ließen, sondern auch zum 14:14 ausglichen. Erst dann lief es runder bei Welper, die anfangs einige Punkte der Gegner zulassen mussten.

Die andere Phase war im zweiten Viertel als die Grün-Weißen 9:0-Lauf hinlegten und mit 41:19 die Führung ausbauten. Diesmal unter dem Korb mit einigen schönen Pässen und Punkten von der Freiwurflinie unter anderem durch Tim Stricker (19). Welper gab die Führung nicht mehr ab und punktete durch die Flügelzange Meichsner und Schmischke sowie später auch Kapitän Ronnie Schmale sicher insgesamt elf Mal von jenseits der 3-Punkte-Marke.

Einige Fastbreak-Punkte erzwang die Mannschaft durch eine effektive Presse und erhöhte den Stand bis zum Schluss auf 100:37. Erwähnenswert: die vier Dreier von Schmischke innerhalb einer Minute im dritten Viertel.

Welper steht nun auf Platz drei der Tabelle in der Kreisliga Ennepe-Ruhr und fährt am Donnerstag, 9. November, zum Auswärtsspiel nach zur ungeschlagenen TGH Wetter 2.

Es spielten:
Stricker (19), Widera-Trombach, Calti (10), Meichsner (17/3 „Dreier“), Liedmann (6), Klippstein (6), Jung (2), Keiderling (1), Schmale (10/2), Kciku (5), Löschner (4), Schmischke (20/6).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/neun-dreier-von-der-fluegelzange/