Nächste Niederlage für die Fußballer

Welpers Trainer meinte trotz des 0:3 bei Adler: „Wir haben uns noch relativ gut verkauft.“ Doch die SG hat nicht die Leute, den Trend zu stoppen.

WAZ, Sport in Hattingen und Sprockhövel, 12.05.2019

Deniz Varol (l.) und Umut Sardar aus der Dritten halfen in der Bezirksliga-Elf aus. Foto: Hendrik Steimann

Der Abwärtstrend der SG Welper in der Bezirksliga geht weiter. Auch beim Abstiegskandidaten DJK Adler Riemke verlor die Elf von Trainer Thorsten Kastner. Am Ende hieß es 3:0 für die Bochumer. „Ich muss sagen, dass wir uns trotz des Ergebnisses noch relativ gut verkauft haben“, nahm Kastner seine Mannschaft nach der Partie in Schutz.

Lob für die Hilfe aus der Zweiten und Dritten

„Aber es reicht halt im Moment einfach nicht“, so Kastner, der aber ausdrücklich ein Lob an die vier Spieler der zweiten und dritten Mannschaft verteilte, die aufgrund der Personalsituation aushelfen mussten. Zudem ist Philipp Durek nach seiner viermonatigen Pause auch noch nicht so weit.

Die Tore für Adler fielen nach individuellen Fehlern der SG. In der zweiten Hälfte hatte auch Welper Chancen, aber kurz vor Schluss fiel das entscheidende 3:0.

So haben sie gespielt

DJK Adler Riemke – SG Welper 3:0

Tore: 1:0 (19.), 2:0 (31.), 3:0 (86.).
Welper: Emberger, Baum, Weutke, Michel, Nehlson, Rast, Wirt, Durek (46. Neuhaus), U. Sardar (56. Gerling), Varol (46. Barry), Hustert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/naechste-niederlage-fuer-die-fussballer/