Martin Möllmann und Kanuten-Nachwuchs kommen ins Fernsehen

Diese Woche waren zwei freie Mitarbeiter des WDR-Funkhauses Köln bei uns im Verein unterwegs. Genauer gesagt in der Kanuabteilung, der auch Martin Möllmann angehört. Der Sender richtete die Kamera auch auf unsere Nachwuchs-Sportler im Hallenbad Rauendahl.

WDR beim Kanu-TrainingFür die Reihe “Tief im Westen” verfolgt der WDR stets einen Fluß. Diesmal hat er sich für die Ruhr entschieden. Entlang der Ruhr passiert einiges, was in einem 45-minütigem Beitrag präsentiert wird. Auch die SG Welper ist an der Ruhr zuhause – mit ihrer Kanuabteilung. Der gehört auch Martin Möllmann an, der bei der Wittener Kanu Gemeinschaft startberechtigt für Wettkämpfe ist. Daher wurde der Sender auch auf ihn aufmerksam.

Noch bereiten die beiden WDR-Mitarbeiter Andrea Dorschner und Manfred Schulz die Kamera vor. Auch auf das Kajak von Möllmann wird eine Kamera angebracht. Außerdem haben sie noch eine spezielle Unterwasserkamera im Gepäck. Martin Möllmann setzt sich in sein Kajak, auf dem er vor den Dreharbeiten noch einen Wimpel der SG Welper aufgeklebt hat. Er paddelt durch das Becken und demonstriert, wie er mit dem Boot umkippt, sich mit Hilfe seines Paddels aber schnell wieder aufrichten kann.

Nebenbei filmt der WDR auch die Nachwuchs-Kanuten, die gerade trainieren. Es ist voll im Becken, was filmtechnisch optimal ist. Sie lernen die Technik, mit der sich Martin Möllmann durch das Wasser bewegt. Außerdem üben sie die Rolle, um im Falle des Umkippens nicht kopfüber im Gewässer stehen zu bleiben. Inga hat die Ehre, interviewt zu werden. Sie erzählt Andrea Dorschner, dass ihr das Paddeln Spaß macht und sie durch ihre Schwester zum Sport gelangt ist. Die Journalistin lobt Inga. Martin Möllmann fungiert in dieser Situation als Trainer und erklärt, wie wichtig die richtige Technik aus Sicherheitsgründen auf freiem Gewässer ist.

“Das ist doch super geworden”, freut sich Manfred Schulz und packt zufrieden seine Gerätschaften wieder zusammen. Bis zum Frühling wird der Beitrag fertiggeschnitten. Ausgestrahlt wird er allerdings erst im nächsten Jahr. “Es ist schwierig für Winter-Beiträge im Dezember das richtige Wetter vorzufinden. Deshalb bereiten wir alles vor, wenn auch das Wetter stimmt. Daher läuft der Beitrag erst 2014”, erklärt Schulz. Voraussichtlich am 1. Januar.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/martin-moellmann-und-kanuten-nachwuchs-kommen-ins-fernsehen/