Luzie Kindermann schwimmt mit 17 Sekunden Vorsprung zum Sieg

Beim 12. Pokalschwimmfest in Witten-Annen belegten die Nachwuchs-Schwimmer oft den zweiten Platz. Luzie Kindermann war die Einzige, die eine goldene Medaille gewann.

Gratulation vom Landestrainer: Luzie Kindermann. Foto: Christoph Fries

Zweimal Gold: Luzie Kindermann. Foto: Christoph Fries

Bei schönem Wetter traten unsere jungen Schwimmer im Freibad an und hinterließen einen guten Eindruck – auch wenn sie dieses Mal einige andere Konkurrenten an sich vorbeiziehen lassen mussten. Doch dafür machte Luzie Kindermann mal wieder auf sich aufmerksam und schwamm ihrem Feld über die 100m-Schmetterling im Jahrgang 2002 davon. So schlug sie nach 1:25,70 Minute im Ziel an und sicherte sich den ersten Platz, gefolgt von Johanna Fries (1:43, 07 Minute). In diesem Jahr gelang Luzie schon mal so ein großer Abstand, weshalb ihr mal der Landestrainer der NRW-Mannschaft gratulierte.
Über die 100m-Freistil belegte sie ebenfalls noch Rang eins in 1:16,95 Minute und schnitt damit von allen Schwimmern der SG Welper bei dem Wettkampf am besten ab.

Ihre Schwester, Lara Kindermann (Jahrgang 2001) wurde über 100m-Schmetterling mit nur einer Sekunde Rückstand Zweite in 1:25,89 Minute. Ebenfalls Silber gewann sie über die 200m-Lagen in 1,20,68 Minute. Auch Carla Pieper musste SG Ruhr-Vereinskameradin Lea Kerble zweimal an sich vorbeiziehen lassen. So schwamm sie die 200m-Freistil in 2:48,51 Minuten und 100m-Rücken in 1:34,37 Minute.

Medaillen gewannen ebenfalls noch:

  • Robin Recker (Jahrgang 2001), Silber über 200m-Brust (3:34,80 Minuten)
  • Sven Clausmeyer (Jahrgang 1999), Silber über 200m-Freistil (2:37,86 Minuten, PB)
  • Lea Backhaus (Jahrgang 2002), Bronze über 100m-Rücken (1:37,82 Minute)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/luzie-kindermann-schwimmt-mit-17-sekunden-vorsprung-zum-sieg/