Damen schwimmen überzeugend in Bezirks- und Landesliga

Tabea Recker

Tabea Recker

Beim Liga-Wettkampf hielt die dritte Damenmannschaft nicht nur ihre Klasse, sondern erreichte einen sehr guten dritten Platz. Den dritten Platz erreichte auch unsere zweite Herrenmannschaft in der Südwestfalenliga A, in der auch die dritten Herren starten und den Abstieg verhinderten. Den Aufstieg schaffte die vierte Damenmannschaft punktemäßig im Vergleich zu Parallelstaffeln leider nicht, obwohl sie in ihrer Bezirksliga vorne lag.

Landesliga Westfalen:
Einen Einstand nach Maß feierten die Schwimmerinnen der dritten Mannschaft. Nach ihrem Aufstieg in die Landesliga Westfalen war es wichtig, sich in der Liga behaupten. Und das ist ihnen mit dem dritten Platz mehr als gut gelungen. Mit neuen Bestzeiten trugen die Nachwuchssportlerinnen, von der SG Welper Tabea Recker und Isabel Stegmann (beide Jahrgang 1999), dazu bei, dass am Ende 12 708 Punkte zu Buche standen. Mit nur 15 Punkten Rückstand verpassten sie damit den zweiten Platz ganz knapp. Die 23-jährige Franziska Meister aus unseren Reihen verstärkte das Team und schwamm eine Jahresbestleistung.

Niels Vogel

Niels Vogel

Südwestfalenliga (Herren):
Dadurch, dass die zweite Herrenmannschaft im vergangenen Jahr in der Landesliga ihre Klasse nicht halten konnte, kam es in diesem Jahr beim Liga-Wettkampf der Südwestfalenliga zu einem direkten Vergleich mit dem dritten Herrenteam. Wie erwartet hatten die Schwimmer der zweiten Mannschaft am Ende die Nase vorne. Doch das Team um die beiden Welperaner Aktiven Johannes Malz (Jahrgang 1999) und Julian Cronewitz (Jahrgang 1994) kam mit 10 543 Punkte nicht über den dritten Platz hinaus und verpasste somit den direkten Wiederaufstieg.

Dafür verhinderte die dritte Mannschaft mit unseren jüngeren Schwimmern durch ein Resultat von 9437 Punkten den Abstieg in die Kreisebene. Mit Konstantin Koch (Jahrgang 2000) und den Brüder Niels und Dominik Vogel (Jahrgang 1996/93) starteten drei Welperaner für den SG-Ruhr-Kader. Koch absolvierte seine Strecke in Bestleistung und die Brüder Vogel zeigten sich ebenfalls in guter Form. Damit wird es auch im nächsten Jahr wieder zu einem Vereins-Duell kommen.

Südwestfalenliga (Damen):
Ebenfalls auf Bezirksebene startete nach dem Aufstieg aus der Kreisklasse erstmals das vierte Frauen-Team und beendete den Wettkampf mit 11 055 Punkten direkt auf Platz eins. Im Vergleich mit den weiteren drei Bezirksligen reichte diese Punktzahl für die Mannschaft, die ohne Beteiligung von Welperaner Schwimmerinnen gestartet ist, aber leider nicht zum Aufstieg, den sie sich nach der großartigen Leistung verdient hätten.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/landesliga-damen-schwimmen-ueberzeugend/