Kreutzenbeck und Moch in guter Form beim Triathlon in Harsewinkel

Moch und Kreutzenbeck

Moch und Kreutzenbeck

Hattingen | In guter Form präsentierten sich Christoph Kreutzenbeck und Andreas Moch beim Triathlon in Harsewinkel auf der Mitteldistanz. Bei herrlichem Wetter startete der Traditionswettkampf, der inzwischen zum 28sten Mal ausgetragen wurde, mit 2.000 Meter Schwimmen, im Harsewinkler Freibad. Christoph dominierte das Feld von Beginn an und absolvierte die Strecke in herausragenden 27 Minuten. Das war ein verheißungsvoller Auftakt und großer Sport. Andreas entstieg als 15ter den Fluten und lag rund 5 ½ Minuten zurück. Auf den folgenden 80 Radkilometern, aufgeteilt in vier topfebenen Runden, ging es gleich ordentlich zur Sache. Bei zunehmendem Wind wurden die Rundenzeiten mit fortschreitendem Rennverlauf zwar etwas langsamer aber die beiden konnten sich im Feld gut behaupten. Andreas konnte den Rückstand auf Christoph etwas verkürzen und stieg nach 2:37:18 Stunden vom Rad, was zu diesem Zeitpunkt Rang 10 bedeutete. Christoph starte als achter, nach 2:35:06 Std auf die abschließenden 20 Laufkilometer. Auch hier waren vier Runden zu absolvieren, wobei die Strecke jeweils zu Beginn jeder Runde 400 m auf der Tartanbahn, also eine komplette Sportplatzrunde, enthielt. Dies bot die Gelegenheit Mitstreiter und Abstände zu beobachten. Christoph und Andreas schenkten sich auf der Laufstrecke nichts, galt es doch die hervorragenden Platzierungen zumindest zu halten. Eingangs der zweiten Runde hatte Christoph noch eine komplette Stadionrunde Vorsprung, nach 10 Kilometern waren es noch 200m auf Andreas. Das war es dann aber auch mit der Aufholjagd, Christoph hatte sich die Kräfte gut eingeteilt, sodass es zu Beginn der letzten Runde immer noch 200 m Vorsprung waren. Auf den letzten 5 Kilometern, inzwischen bei 30 Grad, gaben sich die beiden dann richtig die „Kante“ und traten das Gaspedal durch. Als bei Kilometer 18 der Abstand immer noch unverändert war, hatte Christoph den Willen von Andreas gebrochen, der endlich akzeptierte, wer der Stärkere war. Im Ziel waren dann beide total erledigt aber so soll es ja auch sein bei einem Wettkampf. Es war auf jeden Fall ein tolles Rennen. Dass dabei zwei Podiumsplatzierungen herauskamen ist natürlich klasse, auch wenn fairerweise erwähnt werden muss, dass die Zeiten mit hohen Teilnehmerzahlen in Harsewinkel, zumindest auf der Mitteldistanz, leider vorbei sind. In der Ergebnisliste sind lediglich 105 Männer und 17 Frauen gelistet.
Hier noch die nüchternen Zahlen (die Schwimm- und die Laufzeit beinhalten die Wechselzeiten):
Gesamtplatz AK Schwimmzeit Radzeit Laufzeit Gesamtzeit
Christoph 10. 3. M30 28:41 2:06:25 1:31:34 4:06:35
Andreas 11. 1. M45 34:22 2:02:56 1:30:34 4:07:52

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/kreutzenbeck-und-moch-in-guter-form-beim-triathlon-in-harsewinkel/