Basketballer geben nach klasse Leistungen gegen Tesla rote Laterne ab

Einen ganz wichtigen Sieg erzielten die Basketballer der SG Welper gegen den Tabellenzweiten SKZ Nikola Tesla. Mit dem 70:63-Heimerfolg geben die Welperaner die rote Laterne wieder an die RuhrBaskets Witten ab.

Es wird spannend im Abstiegskampf der Basketball Bezirksliga (Gruppe 11). Die Konkurrenz hatte mit durchaus überraschenden Ergebnissen die SG unter Druck gesetzt. Ein Sieg gegen Nikola Tesla ist daher dringend notwendig gewesen um den Anschluss zu halten.

Basketball-SymbolEs war vor allem in der ersten Halbzeit eine außerordentlich gute Defense – Leistung und ein treffsicherer Daniel Schmischke, der Welper auf die Gewinnerstraße brachte. Dem 24:13 nach dem ersten Viertel, folgte ein 21:17 im zweiten Viertel, sodass die Grün-Weißen recht komfortabel mit 45:30 in die Halbzeitpause gingen. „Wir haben im Hinspiel gegen die Distanzschützen von Tesla überhaupt kein Mittel gefunden sie zu stoppen, heute war es eher umgekehrt. Die Verteidigung hat richtig gut gearbeitet und von außen hatten wir diesmal eine extrem gute Trefferquote“ fasst Spielertrainer Ronnie Schmale das Spiel zusammen. Zwölf Dreier fanden insgesamt bei den Welperanern den Weg durch die Reuse, allein Flügelspieler Schmischke traf sieben Mal jenseits der 6,75-Meter–Markierung.

Allerdings machte die SG Welper die Partie gegen Ende des Spiels nochmals unnötig spannend. Ist das dritte Viertel noch mit 11:13 relativ ausgeglichen gewesen, zeigten die Hagener Anfang des vierten Viertels warum sie im oberen Tabellendrittel der Bezirksliga zu finden sind. Ein 8:2-Lauf in den ersten drei Spielminuten brachte Tesla auf neun Punkte heran. Tesla verteidigte jetzt auch besser gegen den Drei-Punkt-Wurf, aber dafür ergaben sich immer mehr Räume für Center Holger Jung, der mit 19 Punkten wieder ein starkes Spiel ablieferte und seine gute Form bestätigte. Zwischen der 33. und 37. Spielminute setzten die Gäste mit einem 6:0-Lauf einen weiteren Zwischenspurt an und verkürzten auf 62:57. Danach hielten bei der SG Welper die Nerven. Man traf sicher von der Freiwurflinie und Schmischke sorgte mit zwei Dreiern in der Schlussminute für den dann doch ungefährdeten 70:63-Heimerfolg.

Welper steht jetzt mit fünf Siegen und zehn Niederlagen auf den 10. Tabellenplatz. Die Plätze 7 bis 9 sind jeweils nur einen Sieg voraus und werden von Cosmos Hagen (7), TuS Breckerfeld III (8) und der TG Voerde (9) belegt.
Das nächste Spiel bestreiten die Welperaner nach der Karnevalspause am Samstag, 13. Februar, um 18 Uhr beim direkten Tabellenkonkurrent Cosmos Hagen.

Für Welper spielten:
Schmischke (25 Punkte/7 Dreier), Jung (19), Robert (12/3), Klippstein (6), Schmale (5/1), Lüttger (3/1), Meichsner.

 

Back to the bottom (Nachtrag von Spiel am 20.01.2015)

SG Welper verliert gegen BG Hagen 51:60

Nach zuletzt zwei Siegen wollte die Basketballer der 1. Herren aus Welper bei BG Hagen ihren Aufwärtstrend fortsetzen: mit dem dritten Sieg im dritten Spiel. Und so weiter aus dem Tabellenkeller hinausklettern. Es kam aber anders und die Grün-Weißen verloren am Ende mit 51:60. Und das, obwohl die Mannschaft um Trainer Ronnie Schmale drei Viertel gewann. Jedoch: Es reichte nicht, da das dritte Viertel zu deutlich verloren ging (10:24).

Dabei ging das Auswärtsteam mit 33:30 in die Halbzeit – und hoffte, den Schwung und Erfolg aus der ersten Hälfte mitzunehmen. Doch im Gegensatz dazu fielen im dritten Viertel keine Würfe mehr durch die Reuse. Wo Welper im ersten (16:15) und zweiten Quarter (17:15) sicher punktete und die Defense stabil hielt, agierte die Mannschaft nicht erfolgreich. Weder offensiv, noch defensiv. BG Hagen konnte dagegen Drei-Punktewürfe verwandeln und verhinderte Punkte von Welper.

Das vierte Viertel machte dann keinen Unterschied mehr, auch wenn Welper dieses noch gewinnen konnte. Jedoch stellten beide Mannschaften das punkten ein (8:6) und so blieb der Vorsprung der Gastgeber bis zum Abpfiff erhalten.

Was neben dieser Niederlage ärgerlich gewesen ist: Distanzschütze Ronnie Schmale verletzte sich im Spiel an der Wurfhand. Und: die direkten Konkurrenten Ruhrbaskets aus Witten gewannen gegen TG Voerde, so dass Welper sich zunächst wieder am unteren Ende der Tabelle wiederfindet.

Für Welper spielten:
Carsten Widera-Trombach (3/1 Dreier), Marvin Kern (2), Stefan Rath (6), Holger Jung (12), Schmale (3/1), Sebastian Meichsner (7), Daniel Schmischke (18/4).

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/klasse-leistungen-gegen-tesla-back-to-the-bottom-nachtrag/