Keine Siege für die Fußballer

Die erste Mannschaft muss sich nach dem 0:0 gegen den TuS Querenburg mit einem Punkt zufrieden geben. Unsere Zweite ereilt der nächste Schicksalsschlag: nach einer 3:0-Führung gegen den TuS Hattingen II gibt sie das Spiel noch aus der Hand.

Erste Mannschaft

SG Welper – TuS Querenburg 0:0

Mathias Lepczynski.

Mathias Lepczynski scheiterte als Erster in der Anfangsphase.

So kann Fußball auch manchmal sein. Es spielen 22 Leute den Ball kreuz und quer über das Feld, nur an zwei Stellen landet er während der 90 Minuten nicht: in einem der beiden Tore. Dies wiederfuhr unserer Ersten am Sonntag im Heimspiel gegen den TuS Querenburg, das Spiel endete torlos.

Nach der knappen und ärgerlichen 0:1-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen die SG Linden-Dahlhausen könnte man meinen, dies sei ein Schritt nach vorne. Doch der hätte auch viel größer sein können. Denn drei Punkte waren mit Sicherheit drin. Doch die gab es eben am Ende nicht, weil die SG Welper ihre vielen Chancen nicht verwertete. Bereits unmittelbar nach dem Anstoß zeigte sich den Zuschauern ein Bild, was sich über das gesamte Spiel über wiederholen sollte: Mathias Lepczynski war durchgebrochen, traf aber nicht ins Bochumer Tor. Auch Sturmspitze Filipp Andreew schaffte das in ein paar Versuchen nicht.

“Aufgrund der vielen Chancen fühlt sich das Unentschieden natürlich nicht gut an“, sagte Trainer Wolfgang Westerkamp, der dennoch froh ist, dass es nicht wieder eine unglückliche Niederlage wurde. Sein Keeper Tim Schwabedissen hielt in der Szene, in der er einmal ernsthafter gefordert war, im Nachgreifen gut. Auf der Gegenseite tat das auch der Bochumer Schlussmann und vermasselte unserer Elf daudurch den Sieg.

Tore: Fehlanzeige
Welper: Tim Schwabedissen, Sevder Akkan, Nico Rother, Maxim Osterhage, Andreas Weutke, Florian Hoppen, Mathias Lepczynski (17. Florian Scheffler), Oliver Triestram, Hasan Varol, Evripidis Tselkos (85. Christoph Mrosewski), Filipp Andreew.

Zweite Mannschaft

TuS Hattingen II – SG Welper II 5:3

Der rote Faden zieht sich weiter durch die Saison. Leider ist er ein negativer für unsere Reservemannschaft. Denn die hinterließ in der ersten Halbzeit keinen schlechten Eindruck im Lokalderby gegen den TuS Hattingen II. Am Wildhagen gab sie allerdings nach einer 3:0-Führung nach dem Seitenwechsel das Spiel aus der Hand und verlor 3:5.

Wie so oft brach die Zweite in der zweiten Halbzeit ein und hielt dem Druck der Südstädter nicht mehr stand. Das war der Kardinalfehler, der die Rot-Weißen dazu einlud, weiter Tore zu schießen, nachdem direkt vor dem Halbzeitpfiff das erste Gegentor fiel. Davor stand die SG Welper vor allem in der Deckung gut und wirkte konzentriert. Durch Gegenstöße kamen unsere Jungs vor das Tor der Gastgeber, Matthis Henke traf nach 20 Minuten. Marvin Krischer, dessen Vergangenheit beim TuS Hattingen lag, baute die Führung sieben Minuten später aus und traf in der 44. Spielminute per Elfmeter noch einmal.

In der zweiten Halbzeit verloren unsere Kicker dann nach und nach das Selbstvertrauen, ihr Spiel genauso zuende zu bringen, wie zu Spielbeginn. Ein Stück weit war der TuS auch konditionell überlegen und nutzte alle sich ihm ergebenden Räume aus. Durch zwei Doppelschläge fiel erst nach einer Stunde der Ausgleich, mit Beginn der Schlussviertelstunde dann der Zwei-Tore-Vorsprung des TuS. Unsere Zweite gelangte zwar noch einmal in Richtung gegenrisches Tor, errang dabei aber nichts Zählbares mehr.

Tore: 0:1 Matthis Henke (20.), 0:2, 0:3 Marvin Krischer (27., FE/44.), 1:3 (45.), 2:3 (57.), 3:3 (59.), 4:3 (74.), 5:3 (75.).
Welper: Tim Hebestreit, Dominik Elbe, Tim Timpe, Tobias Schmidt (46. Lars Opiola), Alexander Umbras, Ali-Riza Büyükdurmus, Christian Thamm, Matthis Henke (75. Marcel Krüger), Philipp Strauß (59. Thorsten Krause), Marcel da Silva, Marvin Krischer.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/keine-siege-fuer-die-fussballer/