Jüttendonk-Elf stockt Punktekonto auf

Da die Partie unserer ersten Fußballmannschaft ausgefallen ist, war unsere Zweite die einzige der drei Mannschaften, die am Sonntag im Einsatz war. Die Dritte hatte spielfrei. Unsere Zweite trennte sich im Kellerduell vom RSV Hattingen 2:2.

SG Welper II – RSV Hattingen 2:2 (1:0)

Andreas Jüttendonk.

Andreas Jüttendonk.

Auf heimischem Kunstrasen stand für unsere Reservemannschaft die Begegnung des Letzten gegen den Vorletzten an. Für die Zweite gab es dabei nichts zu verlieren, weshalb sie den direkten Zug zum gegnerischen Tor suchte. Der RSV Hattingen verfügt über Qualität und öffnete der SG Welper nicht jede Tür. Doch in der 16. Minute klappte es dann doch einmal und als letztes Glied in der Angriffskette schloss Matthis Henke zur Welperaner Führung ab. Danach kontrollierte unsere Mannschaft das Spiel halbwegs, wenngleich der RSV natürlich auch an der einen oder anderen Stelle Druck ausübte. “Wir waren über 90 Minuten aber das bessere Team. Leider waren wir wie immer in den entscheidenden Szenen nicht clever genug”, sagte Trainer Andreas Jüttendonk. Damit meinte er gleichermaßen die Chancen, die sich auftaten, sowie das Verhalten bei den Gegenangriffen.

Nach einer Stunde waren die Gäste in die Gefahrenzone gestoßen. Waldemar Renke glich aus. Doch nur wenige Minuten später führte unsere Zweite wieder. Dieses Mal war es André Knaut, der erfolgreich war. “Wir haben es nur nicht verstanden, das verdiente 2:1 über die Zeit zu bringen”, ärgerte sich Jüttendonk. Durch individuelle Fehler ergaben sich eben zwei Möglichkeiten, die ausgenutzt wurden. In der Schlussphase führte dies zum erneuten Ausgleich, als unsere Jungs den Ball wieder nicht aus dem Strafraum klären konnten. Dennoch steht am Ende ein Punkt, es war das erste Unentschieden in dieser Saison. “Das ist eine Motivation für uns, obwohl gegen den Gegner mehr drin war”, betont Jüttendonk.

Tore: 1:0 Matthis Henke (16.), 1:1 (63.), 2:1 André Knaut (67.), 2:2 (81.).
Welper: Tim Schwabedissen, Alexander Umbras, Marcus Schmitz, Tim Timpe, Tobias Schmidt, Philipp Strauß, Joshua Ost (36. Alin Leahu), Mehmet Yildirim, André Knaut (72. Ibrahima Ba), Christian Thamm (79. Pascal Wellhäußer), Matthis Henke.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/juettendonk-elf-stockt-punktekonto-auf/