Janzen läuft auch beim Ironman auf Rügen ins Ziel

Nur wenige Wochen nach seiner letzten Langdistanz hat sich unser Triathlet erneut bewiesen – und schließt damit die Saison ab.

Für Triathlet Berthold Janzen standen in den vergangenen Wochen einige harte Brocken auf dem Wettkampfplan. Nach der Mitteldistanz in Indeland, dem Ironman in Zürich und der Mitteldistanz in Hückeswagen, ließ er nun noch einen Ironman auf Rügen folgen. Dazwischen lagen noch drei Starts für die Verbandsliga-Mannschaft. Beim Ironman 70.3 (Die Zahl steht für die Anzahl der Gesamtmeilen, was also einer abgespeckten Version eines Ironmans entspricht) lief er nach 5:08:50 Stunden ins Ziel.

Berthold Janzen auf Rügen.

Das Wetter auf der deutschen Ostseeinsel spielte mit. Kurz vor dem Start meldete der SGler noch sehr gute Bedingungen auf der 1,9 Kilometer langen Schwimmstrecke. „Es ist fast windstill und kaum Wellengang. Das wird mir sicherlich helfen einen guten Einstieg in das Rennen zu finden“, teilte Janzen mit. Das Schwimmen dauerte für ihn, der noch nie im offenen Meer geschwommen war, 44:02 Minuten lang. „Meine Nettoschwimmzeit lag unter 40 Minuten, aber nach dem Schwimmen ging es quer über den Strand, über die Promenade bis in die Nähe des Binzer Bahnhofs und dort erst wurde die Schwimmzeit gestoppt.“, berichtete er nach dem Wettkampf.

Erst ein Hügel stoppt den schnellen Läufer

Auf der Radstrecke, einem Rundkurs über je zweimal 45 Kilometer, benötige er 2:28:20 Stunden und erreichte damit über die kompletten 90 Kilometer auf dem Rad eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 36 Stundenkilometern. Den knackigen Halbmarathon (21,1 Kilometer) als abschließende Laufstrecke, auf der ein kleiner Hügel von 60 Metern Höhe mit einer Steigung von elf Prozent viermal zu erklimmen war, durchlief er in 1:46:42 Stunde. „Bis zum ersten Anstieg war ich ziemlich schnell angelaufen, doch ich habe Tempo rausgenommen. Ich wollte vermeiden zum Schluß einzubrechen“, verriet Janzen.

Vollends zufrieden erreichte er die Ziellinie. „Triathlon ist mit diesem schönen Wettkampf für mich abgeschlossen, allerdings nur für dieses Jahr“,  stellte er mit einem zwinkerndem Auge klar und ergänzte: „In den verbleibenden Wochen des Jahres werde ich mich auf reine Laufwettbewerbe konzentrieren.“

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/janzen-laeuft-auch-beim-ironman-auf-ruegen-ins-ziel/