Hallenbad Holthausen bleibt weitere zwei Wochen geschlossen

Hallenbad Holthausen

Im Hallenbad Holthausen ist der Schwimmbetrieb weiterhin nicht möglich.

Die Untersuchung der Legionellenbildung hat ergeben, dass eine Pumpe im Hallenbad defekt war. Nach erneuten Wasserproben scheinen die Werte allerdings noch nicht den Schwimmbetrieb zuzulassen.

Mindestens drei Wochen sollte das Hallenbad Holthausen geschlossen sein, um nach dem vermehrten Auftauchen von Legionellen Becken und Duschanlagen zu reinigen. Dies geschah in den vergangenen drei Wochen, eine defekte Pumpe wurde als Fehlerquelle ausfindig gemacht. Dennoch erteilten uns die Stadtwerke Hattingen heute eine Absage für weitere zwei Wochen. Erst ab Dienstag, 3. November, ist mit dem Wiedereinsetzen unserer Schwimmkurse zu rechnen und auch die Triathleten können dann erst ihre Trainingszeiten wieder aufnehmen.

Eine defekte Zirkulationspumpe sorgte dafür, dass im Rohrsystem eine Temperatur von nur 60 Grad Celsius herrschte, statt der vorgesehenen 80 Grad. Somit bildeten sich vermehrt Legionellen, die mit einer sorgfältigen Heißspühlung bekämpft wurden. Eine erneute Probeentnahme des bestellten Hygieneinstitutes ergab allerdings wohl noch keine Werte im grünen Bereich.

Die vier Ferienschwimmkurse, die im Hallenbad angesetzt waren, konnten Dank der Unterstützung der Stadtwerke Hattngen und den Hausmeistern der Erik-Nölting-Grundschule im Lehrschwimmbecken Welper reibungslos stattfinden. Unsere Leistungsschwimmer hatten durch ihr Trainingslager und die Trainungszeiten im Bochumer Unibad auch keine Probleme. Jetzt werden sie allerdings in ihrem Trainingsumfang beeinflusst. Der Vorstand unserer Schwimm-Abteilung hat sich nach Absprache mit den Traininern schon darauf verständigt, in der nächsten Zeit Theoriestunden miteinzubauen, bis das Wasser im Becken wieder aufbereitet ist.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/hallenbad-holthausen-bleibt-weitere-zwei-wochen-geschlossen/