Gelder und Posten

Bei der Jahreshauptversammlung wurde für eine Beitragserhöhung abgestimmt. Bei den Wahlen gibt es bislang noch keine neuen Ergebnisse. Bis zur Kunstrasen-Versammlung bleibt das Präsidium bestehen. Dann soll ein neuer Hauptgeschäftsführer sowie ein stellvertretender Präsident gewählt werden.

Die Jubi füllt sich. Selbst als das Präsidium die Versammlung eröffnet, stoßen vereinzelt noch Mitglieder hinzu. So sind es am Ende 80 Personen, die zur Jahreshauptversammlung erscheinen. Eine enorme Steigerung gegenüber dem Vorjahr.

Eine weitere Steigerung lässt sich anhand der Gesamtmitgliederzahl erkennen: Am 01. Januar 2012 waren im Vereinsregister 1915 Mitglieder registriert. Damit wächst Hattingens größter Sportverein sogar weiter an. In der Kasse ist ebenfalls ein Plus zu verzeichnen. Erfreulich sind auch die gemeinsamen Vereinsehrungen, die eine Woche zuvor stattfanden. Vor allem Präsident Wolfgang Zimmermann freute sich über die tollen Leistungen, die die SG-Sportler erbracht hatten.

Ein Rückblick auf das Jahr 2011 zeigt nochmal die Höhepunkte auf – sowohl des Gesamtvereins, als auch der einzelnen Fachschaften. Präsentieren konnte sich die SG Welper vor allem auf der Messe der Gemeinnützigkeit und auf dem nostalgischen Weihnachtsmarkt. Gleichzeitig warnt Zimmermann: „Wir müssen dabei immer unser aktuelles Angebot parat haben. Am besten in einem gemeinsamen Heft oder einer Übersicht.“ Sonst blamiere man sich, wenn veraltete Flyer ausliegen oder Angebote sogar gänzlich fehlen. Vor kurzer Zeit hat sich ein Arbeitskreis für die Homepage gegründet. Die gesamte Seite soll auf Vordermann gebracht werden. Sie wird künftig rundum erneuert. Dabei könnte ein aktualisiertes Heft entstehen.

Seitens der Sparten berichteten Rüdiger Göhrs, Leiter der Fachschaft Schwimmen, und Holger Niekamp, Leiter der Fachschaft Kanu, über Erfolge im vergangenen Jahr. Im Bereich Schwimmen habe sich etwa das Angebot insgesamt ausgeweitet. Die Schwimmer haben auf regionaler und auf Bundesebene Erfolge für den Verein erzielt. 2011 wurden 612 Schwimmabzeichen abgenommen. Die Kanuten sind im vergangenen Jahr über 18 000 Kilometer gepaddelt und ihnen wurden 16 Wanderfahrtabzeichen verliehen. Damit liegen sie in Nordrhein-Westfalen auf Platz zehn, im Bezirk Ruhr-Wupper auf Platz drei. Die anderen fünf Fachschaften gaben keinen Jahresrückblick über Erfolge oder Aktionen.

Ein Beschluss wurde per Abstimmung auf der Versammlung gefasst: Die Beiträge haben sich erhöht – rückwirkend zum 01. Januar 2012. Nach Unstimmigkeiten, zurückgeführt auf Formulierungen der Satzung, war das Abstimmungsergebnis am Ende doch eindeutig in tritt demnach in Kraft.

Kein Ergebnis brachte dagegen die Neubesetzung des Postens vom Hauptgeschäftsführer. Heinz-Werner Papenhoff hat lange Zeit die Stelle innegehalten, zieht nun aber einen Schlussstrich. Ein Nachfolger hat sich bis jetzt nicht gefunden. Ebenso wenig, wie für die Position des stellvertretenden Präsidenten. Beide Stellen sind von unheimlicher Bedeutung für den Verein und stehen am 20. April nochmal zur Wahl, wenn der Verein eine außerordentliche Versammlung bezüglich des Kunstrasens durchführt.

„Mein vordringliches Anliegen bei Amtsantritt war es, den Verein von innen kennenzulernen. Die Struktur ist gut, weil sie alt bewährt ist. Einiges müsste aber auch überdacht werden“, meint Wolfgang Zimmermann. Der Präsident betont: „Weiterhin habe ich mir als Ziele eine mögliche Umsetzung des Kunstrasens und die Personalsuche im Präsidium gesetzt. Hein-Werner Papenhoff hat so viel getan, dass er quasi die Seele des Vereins ist, oder Mister SG Welper. Für ihn müssen wir unbedingt einen Nachfolger finden.“ Die Kunstrasen-Versammlung sei so gesehen wichtig. Auch für den Fußball habe der Tag unheimliche Bedeutung. Er könne eine Zukunftsstärkung des Vereins hervorrufen, wenn durch einen Kunstrasen die Jugend zunimmt und sich die Leistung der Herrenmannschaften steigert.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/gelder-und-posten/