Fußballnachwuchs überzeugt in der Halle

Bei den Stadtmeisterschaften der Jugendteams scheitern unsere C- und E1-Jugend erst im Finale an ihren Gegnern. Trotzdem geht’s für eine Mannschaft zur Kreismeisterschaft.

C-Jugend

Eigentlich war die Auswahl der JSG Welper-Blankenstein das beste Team in der Halle. Denn das, was unsere Jungs da boten, sah richtig nach Fußball aus. Trainer Vincenzo Bavaro hatte Freude, seinen Schützlingen beim Spielen zuzusehen. “Wir haben den Ball richtig gut laufen lassen. Was da für Spielzüge bei waren, das war schon echt klasse”, lobte er seine Spieler. Doch die verloren im Finale gegen den TuS Hattingen – ausgerechnet im Neunmeterschießen.

Die C-Jugend wurde erst im Neunmeterschießen geschlagen.

In der Vorrunde traf die C-Jugend schon einmal auf den späteren Turniersieger. Dort hatte sie ihn allerdings im Griff, gewann 3:1. Auch gegen die DJK Märkisch Hattingen (5:0) sowie die SG Hill Hattingen (4:0) sprangen klare Siege heraus. Als Gruppenerster ging es so im Halbfinale gegen die Auswahl von Hedefspor Hattingen. Nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit stand ein Neunmeterschießen an. Dabei hielt Nils Schneider zwei Bälle, während Neuzugang Kilian Schlag und Dustin Straube ihre Bälle im gegnerischen Tor unterbrachten.

Nach dem Auftritt stand das letzte Spiel im Turnier auf dem Plan. Im Finale stand der JSG erneut der TuS Hattingen gegenüber. Dustin Straube traf zur Führung, doch rund zwei Minuten vor Schluss glich der TuS aus. Dabei blieb es auch, trotz guter Chancen unserer Jungs. “Das ist total ärgerlich, wir putzen alle weg und dann muss das Finale auch im Neunmeterschießen entschieden werden”, haderte Bavaro. Und diesmal lief es nicht gut. Adilhan Eroglu und Jerome Peuser scheiterten am TuS-Torwart. Zuvor hatte Dustin Straube zwar getroffen, aber die Hattinger verwandelten alle ihre Schüsse.

“Das ist in der Situation reine Nervensache, es kann alles passieren”, meinte Bavaro ohne seiner Mannschaft einen Vorwurf zu machen. Die stand zum zweiten Mal in der Halle im Finale, zweimal war der TuS Hattingen der Gegner. Wie heißt es so schön: aller guten Dinge sind drei. Beim nächsten Mal klappt es, Jungs!

Nur Zweiter, dafür fährt die E1 aber zur Kreismeisterschaft.

E1-Jugend

Das Turnier im Altjahrgang der E-Jugend fand im Modus “Alle gegen Alle” statt. Für unsere Talente also eine gute Gelegenheit zu zeigen, wie stark sie sind. Das klappte zunächst sehr gut. Direkt im ersten Spiel gewannen unsere Kicker gegen den Mit-Favoriten aus Niederwenigern mit 3:1. Allerdings gab es im Spiel gegen den TuS Hattingen eine bittere 0:1-Niederlage. “Das Tor fiel 30 Sekunden vor dem Schluss-Signal”, ärgerte sich Trainer Andreas Mohr. In den Partien gegen Hedefspor und Märkisch Hattingen sprangen ein 4:1-, sowie ein 5:2-Sieg heraus. Dennoch reichten die guten Ergebnisse nicht zum Gewinn der Stadtmeisterschaft.

Weil Niederwenigern parallel seine restlichen Spiele gewann, entschied am Ende die Anzahl der erzielten Treffer. Die Wennischen hatten vier Tore mehr erzielt und drängten sich so doch noch an die Spitze. Einen Trostpreis gibt es für die E1 aber noch: da Niederwenigern zum Fußballkreis Essen-Süd gehört, tritt unsere Mannschaft bei der Kreismeisterschaft in Bochum an. Das Ziel ist es nun, dort nicht unterzugehen. “Wir versuchen, unser Bestes zu geben”, sagt Mohr.

Die Platzierungen der anderen Mannschaften

Unsere F2 freute sich über den dritten Platz.

A-Jugend: 4. Platz

B-Jugend: 4. Platz

D-Jugend: 5. Platz

E2-Jugend: Vorrunde

F1-Jugend: 5. Platz

F2-Jugend: 3. Platz

Minis: In dieser Altersklasse gibt es nur Gewinner

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussballnachwuchs-ueberzeugt-in-der-halle/