Fußballer ziehen in dritte Pokalrunde ein

In der zweiten Pokalrunde hat sich unsere Elf auswärts beim Bochumer-B-Ligisten durchgesetzt.

LfC Laer 06 – SG Welper 1:3
Tore: 0:1 Guido Amade (55.), 0:2 Marvin Krischer (63.), 1:2 (80.), 1:3 Rui Ferreira (83.).
Welper: Lenz, Weutke, Sonnenschein, Amade, Yildirim, Claus, D. Zukowski, Ferreira, Ricardo (77. Hoppen), Strümpler (75. Gültepe), Voß (19. Krischer).

Das Flutlichtspiel auf dem Rasenplatz an der Havkenscheider Straße hat unserer “Erste” am Mittwochabend für sich entschieden. In der zweiten Runde des Moritz-Fiege-Cups gewann die SG Welper gegen den LfC Laer 06 mit 3:1 und kann sich damit wohl auf ein Heimspiel in Runde drei gegen eine höherklassigere Mannschaft freuen.

Welper nahm in der Partie von Anfang an das Heft in die Hand, verpasste es aber, sich bereits in der ersten Halbzeit vom Gegner abzusetzen. Dass Welper aber besser war als Lear, bewies das Führungstor in der 55. Spielminute durch Guido Amade nach einer Standartsituation. Acht Minuten später klingelte es dann wieder im Bochumer Tor. Marvin Krischer hatte den Schlussmann der Gastgeber durch einen Volleyschuss überwunden. Von Laer kam kaum Gegenwehr, die grün-weiße Abwehr machte ihre Sache gut. Auch Leo Claus, der dieses Mal vor der Viererkette im defensiven Mittelfeld auflief und dabei eine gute Figur abgab.

Als unsere Abwehr dann nach 80 Minuten für einen Moment nicht auf der Hut war, erzielten ein Angreifer aus Lear den Anschlusstreffer. Doch der half dem LfC auch nicht mehr viel, denn die Leistung von unserer Elf war einfach besser. Den Gegentreffer nahm sie zwar zur Kenntnis, störte sich aber nicht großaartig daran. Das bekamen drei Minuten später auch alle zu spüren. Denn in der 83. Minute spielte Welper wieder einen schönen Angriff über mehrere Stationen aus, und Rui Ferreira versenkte den Ball zum 3:1-Endstand. Wolfgang Westerkamp war zufrieden mit seinen Jungs.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussballer-ziehen-in-dritte-pokalrunde/