Fußballer verstärken sich für die neue Saison

Fünf Zugänge stehen bereits fest. Sie bringen Erfahrung aus höheren Ligen mit – und haben teilweise schon unter dem neuen Trainer gespielt.

Max Claus (l.) hat das Kicken in Welper gelernt. Foto: Hendrik Steimann

Nachdem klar ist, wer in der kommenden Bezirksliga-Saison an der Seitenlinie der SG Welper stehen wird, schließen sich die ersten neuen Spieler unseren Fußballern an. Fünf Zugänge stehen bislang fest, weitere Gespräche laufen. Die neuen Gesichter sind namhafte Verstärkungen für den dünnen Kader. Ziel ist es, die erste Mannschaft in der Breite besser aufzustellen, um akute Personalnot wie aktuell vorzubeugen.

Ein Neuzugang ist Welperaner und hat an der Marxstraße das Kicken gelernt: Maximilian Claus. Sein jüngerer Bruder Leo gehört zum Kader der Ersten, er selbst steht derzeit noch bei der TSG Sprockhövel in der Oberliga im Kader und gehört dort zur Stammelf. Der 27 Jahre alte Stürmer erzielte in der laufenden Saison acht Tore in 17 Ligaspielen. In der TSG-Jugend war Seung-Man Hong sein Trainer, ebenso wie später zwischenzeitlich ein halbes Jahr lang bei Hedefspor Hattingen in der Landesliga.

Erfahrung aus der Jugend-Bundesliga

Aykut Akyildiz ist ehemaliger Jugendspieler des VfL Bochum. Foto: Dino Carrafiello

Bei Hedefspor kreuzten sich auch die Wege von Hong und Abwehrspieler Aykut Akyildiz. Welpers neuer Trainer hält große Stücke auf den ehemaligen Jugendspieler von Zweitligist VfL Bochum (A-Jugend-Bundesliga). Zu den Profis des VfL schaffte er es nicht, spielte aber mit der Reserve in der Regionalliga, ehe die Stationen VfB Speldorf (NRW-Liga, Oberliga), Hedefspor (Landesliga), SV Schermbeck (Oberliga, Westfalenliga) und zuletzt FC Glückauf-Hüllen (Kreisliga) folgten. „Zuletzt war er Spielerttrainer bei Glückauf-Hüllen, er ist aufgrund des Studiums kürzer getreten und will jetzt bei der SG Welper wieder angreifen“, sagt Hong.

Tim Dudda spielte mit der TSG Sprockhövel in der Regionalliga. Foto: Hendrik Steimann

Der Trainer hat ab Juli zwei weitere Spieler, die eine Vergangenheit bei der TSG Sprockhövel haben: Tim Dudda und Sven Möllerke. Dudda ist die Oberliga gewohnt, in der er viele Jahre im Baumhof auflief. Zum ersten Mal stand der 24-Jährige in der Saison 2012/13 für die TSG auf dem Platz, gehörte in der Saison 2016/17 als Leistungsträger zur Regionalliga-Elf. In der laufenden Saison läuft er für den FC Brünninghausen auf, der wie die TSG in der Oberliga spielt. Dort gehört der Mittelfeldspieler ebenfalls zur Stammelf, übernimmt gerne Verantwortung und hat bislang 22 Einsätze auf dem Konto.

Torwart greift wieder voll zu

Die neue Nummer eins: Sven Möllerke. Foto: Dino Carrafiello

Sein Ex-Kollege Sven Möllerke steht zwischen den Pfosten, in der kommenden Saison dann an der Marxstraße. Mit 22 Jahren hat er schon einige Stationen in höheren Ligen erlebt: In der Saison 2014/15 gehörte er zum Oberliga-Kader von Rot Weiss Ahlen, danach zum Landesliga-Kader vom SC Weitmar 45, ehe er in der Spielzeit 2016/17 zur TSG Sprockhövel in die Regionalliga stieß und zehnmal das Tor hütete. Nach dem Abstieg spielte er noch eine Saison als Nummer eins im Baumhof in der Oberliga, ehe er zur Saison 2018/19 zum ETB Schwarz-Weiß Essen wechselte, der ebenfalls in der Oberliga spielt. In Sprockhövel brach er sich vor einem Jahr den kleinen Finger, greift mittlerweile aber wieder sicher zu.

Dennis Mackowski war zuletzt Kapitän beim Heisinger SV. Foto: Dino Carrafiello

Der Fünfte im Bunde der Neuzugänge ist Dennis Mackowski. Der 31-Jährige ist ein Routinier in dem jungen Kader und bringt jahrelange Erfahrung aus der Kreis- und Bezirksliga mit. Seine Karriere im Herrenbereich begann beim SC Velbert, danach war er auch schon mal in Hattingen aktiv, beim SuS Niederbonsfeld. Über den SC Velbert gelangte er dann zum Heisinger SV, wo der Defensivspieler die vergangenen vier Jahre verbrachte und zuletzt in der Bezirksliga auch die Kapitänsbinde trug. Danach folgte der Umzug nach Welper, wodurch auch der Kontakt zur SG Welper entstanden ist.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://sgwelper.de/fussballer-verstaerken-sich-fuer-die-neue-saison/